-->
  +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Hot News

Das Erscheinungsdatum für Crisis Core – Final Fantasy VII – Reunion benannt

Das Erscheinungsdatum für Crisis Core – Final Fantasy VII – Reunion wurde heute während der Nintendo Direct-Präsentation bestätigt. Der Titel bietet eine vollständig überarbeitete HD-Grafik, einen neu arrangierten Soundtrack und ein aktualisiertes Kampfsystem. Die Geschichte beginnt sieben Jahre vor den Ereignissen von FF VII und folgt Zack Fair, einem jungen Shinra-SOLDAT. Während des Abenteuers erfährt er von

Hot News

Breath of the Wild 2 heißt nun The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom und erscheint im Mai 2023

Eigentlich gingen Insider davon aus, dass zwei andere Games zu The Legend of Zelda ihre Switch-Ankündigung in der aktuellen Nintendo Direct erhalten würden – doch es kam komplett anders. Der Publisher hat stattdessen die Fortsetzung von Legend of Zelda: Breath of the Wild offiziell als Tears of the Kingdom (Tränen des Königreichs) benannt und einen

Hot News

Pikmin 4 endlich nach Jahren offiziell angekündigt

Im Jahr 2016 haben wir über ein Lebenszeichen zu Pikmin 4 berichtet. Jetzt, 6 Jahre später hat es die offizielle Ankündigung endlich zu uns geschafft. Ja, Pikmin 4 befindet sich tatsächlich in Entwicklung, wenngleich nicht klar ist, wie lange bereits. Denn eigentlich war der offizielle 4. Teil noch für die Wii U in Planung. Wie

Hot News

Octopath Traveler II erscheint im kommenden Jahr

Die frische Nintendo Direct bot so einige Überraschungen. Eine davon war die Ankündigung zum Jrpg Octopath Traveler II. Dazu wurde bekannt gegeben, dass acht neue Protagonisten ihre Story einbringen werden. Ein zugehöriges Video zeigt sogleich, dass der Entwickler dem Stil des ersten Teils treu bleiben möchte. In den bewegten Bildern wurden die acht neuen Helden


Roccat Burst Pro Gaming Mouse im Test

Sucht man im Internet nach einer neuen Maus, wird man regelrecht von den Angeboten erschlagen. Darf es eine für Linkshänder sein, soll die DPI anpassbar sein, ist eine RBG-Beleuchtung nach meinem Geschmack, wie hoch soll der Preis und reicht mir ein simples Design? Wenn die grundsätzlichen Fragen geklärt sind, wird die Suche schon etwas engmaschiger. Obwohl ich mit meiner aktuellen Gaming Mouse recht zufrieden bin, kann ich nicht davon ablassen, nach neuen Produkten zu schauen. Zwar sind die Unterschiede in dem Segment, in dem ich schaue marginal, ablassen von einem Kauf kann ich dennoch nicht. Grund dessen darf ich nun die Roccat Burst Pro an meinem PC willkommen heißen.

Erste Bestandsaufnahme zur Roccat Burst Pro

Die Burst Pro stach mir aufgrund der RBG-Beleuchtung ins Auge. Auf der Oberseits waren über die Abbildung Hexagons zu sehen. Dass das meinem Geschmack entspricht, muss ich nicht weiter erwähnen, wenn ihr Gamecontrast öfter besucht. In einem pulsierenden Farbwechsel leuchten sie durch die dünne Kunststofffläche durch. Bis zu den Maustasten ist diese Optik erkennbar, schwächt sich aber Richtung Vorderseite in der Intensität aus. Dafür leuchtet das gummierte Mouse-Rad an der linken und rechten Seite intensiv. Insbesondere in einer dunklen Umgebung fallen diese beiden Abschnitte sofort auf. Dennoch wirkt der Effekt auf Werbebildern deutlich intensiver als in der Realität. Hier wirkt auch das Roccat-Logo nicht so deplatziert. Denn der Druck auf der Handablage wirkt irgendwie billig und nicht durchdacht. Wo der Firmenname Roccat schon kaum zu lesen ist und unter dem ständigen Wechsel der Farben optisch untergeht, ist das Wort Burst kaum noch zu lesen. Ich hätte den Schriftzug komplett an der Stelle weggelassen oder ihn durch ein optischen Logo ersetzt.

Die allgemeine Mouse ist eher schlicht gehalten und verzichtet auf weitere Elemente, die farblich hervorstechen. Zwischen der Handablage und dem Scrollrad ist eine kleine DPI Taste versteckt, die die Schnelligkeit über einen kleinen Tastendruck anpasst. Bis zu 16000 DPI können ausgegeben werden, was eine ordentliche Geschwindigkeit ist, inzwischen aber auch schon nahezu Standard. Verbaut ist der Roccat Owl-Eye 16K dpi Optiksensor basierend auf PMW3389 von PixArt.

Bei der Roccat Brust Pro wird die hohe DPI Einstellung aber noch durch wirklich gute Gleitpads an der Unterseite der Mouse unterstützt. Gegenüber vorheriger Steuerelemente, kann ich hier wirklich eine Steigerung der Beweglichkeit wahrnehmen. Die Mouse lässt sich perfekt über Tische, Mousepads oder Papierunterlagen gleiten. Damit wird kaum ein ungünstiger Widerstand hergestellt, der beim Spielen für Nachteile sorgt. Im Übrigen sind im Lieferinhalt auch kleine Ersatzpads für die Unterseite hinzugefügt. So kann man einem dauerhaften Verschleiß entgegenwirken.

Der genauere Blick

Wie bereits erwähnt, liegt der Roccat Burst Pro nicht der große, imposante Auftritt. Das Material ist aus Kunststoff und wirkt beim Anfassen irgendwie zerbrechlich. Dies liegt aber hauptsächlich daran, dass der Hersteller am Gewicht sparen wollte. Die Angabe von 68 Gramm haben sich bei meinem Nachwiegen bestätigt. Dennoch ist der Kunststoffrahmen gut verarbeitet. Keine auffälligen Spaltmaße, kein Klappern

Natürlich muss man bedenken, dass die Mouse kabelgebunden ist und daher weder Akku noch Batterien benötigt. Dies bedarf durch diese Tatsache aber einen weiteren Blick. Bei der Verbindung zum Computer, das auf eine USB-Schnittstelle setzt, ist ein sogenanntes Phantom Flex Kabel verwendet worden. Wie die Bezeichnung Flex schon suggeriert, ist das Kabel sehr flexibel. Ich kann es mir problemlos um den Zeigefinger wickeln, ohne dabei einen Widerstand zu spüren. Alternativ gibt es aber inzwischen auch eine kabellose Variante der Burst, die im Online Shop zu finden ist.

Für Linkshänder ist die Maus offiziell nicht geeignet, da sich weitere Tasten sich auf der linken Seite der Maus befinden und diese nur mit dem Daumen zu betätigen sind. Linkshänder sind aber geübt genug, diese seitlichen Tasten, über Ring und Mittelfinger zu betätigen. Da diese Tasten aber ohnehin keine große Gewichtung im Einsatz haben, muss jeder selbst wissen, ob er dies als Manko ansieht. Ich persönlich kann Computermäuse mit beiden Händen bedienen. Beim Spielen nutze ich dennoch hauptsächlich die linke Hand – und kann das Defizit der Tastenbelegung auch ausgleichen.

Der Gaming Test

Ich nutze die Roccat Burst Pro hauptsächlich für Action-RPGs am PC. Das heißt, ich beanspruche sie nicht so sehr, wie jene, die sich eher auf Shooter konzentrieren. Oftmals musste ich bei Verbraucher-Rezensionen lesen, dass ihre Gaming-Mouse binnen von Wochen schlappgemacht hat. Dies kann ich bis jetzt nicht bestätigen. Dennoch gibt es eine Auffälligkeit, die ich kritisch beäuge. Ich finde, dass sich das Klick-Geräusch etwas dumpf anhört. Es klingt zwar nicht nach einer billigen Verarbeitung, dennoch fühlen sich meine Ohren bei ständiger Nutzung dadurch angegriffen. Dies ist aber nur ein persönlicher Eindruck und muss nicht zwangsläufig als allgemeine Kritik verstanden werden.

Die Burst liegt bei mir gut in der Hand und alle Tasten sind optimal erreichbar. Erwähnenswert ist aber, dass ich relativ kleine Hände habe und es evtl. bei großen Händen zu Problemen kommen könnte. Für mich ist die Größe und Form aber ideal.

Die Umsetzung der Befehle geht flott, ganz gleich ob es der obligatorische Klick oder die Bewegung der gesamten Mouse ist. So kann ich während meiner Ausflüge in virtuelle Welten keine berechtigte Beanstandung äußern.

Rena sagt:

Die Roccat Burst Pro ist wahrlich kein Wunderwerk der Technik, erfüllt aber seinen Zweck im Preis/ Leistungsniveau. Durch die symmetrische Bauart kann ich sie als Linkshänder ebenfalls nutzen , ohne mich an einer Daumenablage zu störten. Zwar gibt es auf der linken Seite noch zwei zusätzliche Tasten, die kann ich jedoch mittels Mittel und Ringfinger bedienen. Rechtshänder nutzen ganz normal ihren Daumen. Die Gaming Mouse setzt die Befehle ohne Verzögerung um und gleitet auf allen Materialien wie im Schwebezustand. Mit bis zu 16000 DPI kann aus jedem Genre die optimale Spielerfahrung gekitzelt werden. Optisch durchbricht die Roccat Brust für mich keine Standards, doch das ist ohnehin Geschmackssache.

 

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |