+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Hot News

Netflix: Dataminer entdecken DualSense & Ghost of Tsushima Bilder in der App

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Netflix ab 2022 auch Videospiele via Streaming anbieten will (wir berichteten). Nun haben Dataminer ein paar interessante Entdeckungen in der App des Streaminganbieters gemacht, die auf eine Kooperation mit PlayStation hindeuten. In der Netflix App wurden nämlich Grafiken des Dualsense-Controllers sowie von Ghost of Tsushima entdeckt. Auch das

Hot News

GhostWire: Tokyo auf 2022 verschoben

Entwickler Tango Gameworks und Publisher Bethesda/Microsoft haben die Veröffentlichung von GhostWire: Tokyo auf 2022 verschoben. Dies teile man in den vergangenen Stunden via Twitter mit. In der Begründung heißt es, man lege Wert auf die Gesundheit der Entwicklerinnen und Entwickler und verschiebe die Veröffentlichung des für 2021 geplanten Titels für die PlayStation 5 und den

Hot News

State of Play für Donnerstag angekündigt; Fokus auf Deathloop

Sony hat eine neue State of Play für den morgigen Donnerstag, den 08. Juli 2021, angekündigt. Der Startschuss fällt am 23 Uhr deutscher Ortszeit. Der Stream, der auf den offiziellen PlayStation Kanälen bei Twitch und YouTube übertragen wird, soll rund 30. Minuten dauern. Das Hauptaugenmerk leigt laut Sony auf Deathloop. Daneben soll es aber auch

Hot News

Nintendo Switch – Neues OLED-Modell angekündigt

In den letzten Monaten gab es viele Gerüchte um eine Revision der Nintendo Switch, nun haben die Japaner ein neues Modell ihrer enorm erfolgreichen Hybridkonsole angekündigt. Wer allerdings darauf gehofft hat, Nintendo würde die Hardware mit mehr Rechenpower ausstatten, dürfte enttäuscht werden. Stattdessen wurde nämlich „nur“ ein Modell mit neuen Bildschirm und ein paar anderen


Momen Nintendo Switch Controller im Test

Auf Amazon.de haben wir uns von der Firma „Momen“ einen günstigen Switch Pro Controller herausgesucht, welchen wir über einen längeren Zeitraum für euch getestet haben. Ein Originaler Nintendo Switch Pro Controller kostet aktuell knapp 60€. Unser Billig Pro Controller liegt bei 25€ und ist somit 35€ billiger. Doch bevor wir über die Eigenschaften und Unterschiede sprechen, schauen wir uns den Pro Controller einmal etwas genauer an.

Optik und mehr

Rein Optisch von der Form her, gibt es auf den ersten Blick kaum einen Unterschied. Er sieht dem Originalen Pro Controller sehr ähnlich und man erkennt sofort, dass es sich hier um ein Switch Controller handelt. Er kommt in den Farben Weiss, Rosa, Gelb, Rot oder Schwarz daher und bietet somit für Jeden etwas. Im Gegensatz zum Original finden wir links neben dem rechten Analogstick einen kleinen „T“ Knopf, welcher als „Turbo“ Knopf zusätzliche Funktionen bietet. Alle anderen Knöpfe sind dem Originalen nachempfunden, fühlen sich aber nicht genauso an.

Und damit kommen wir schon zur Haptik des Controllers. Ergonomisch liegt er praktisch fast genauso in der Hand, wie das originale Vorbild. Jedoch gibt es hier einen entscheidenden Unterschied und hier macht sich auch der Preisunterschied bemerkbar. Die Verarbeitung ist bei unserem günstigen Pro Controller deutlich minderwertiger! Das Plastik fühlt sich vergleichsweise Billig an und der gesamte Controller ist deutlich leichter. Auch die Trigger Tasten „ZL“ und „ZR“ lassen sich deutlich leichter drücken. Der Druckpunkt der Knöpfe „A, B, X, Y“ sowie das D-Pad ist okay aber auch hier gibt es Unterschiede. So lassen sich die Knöpfe weiter eindrücken. Die Analogsticks hingegen sind zwar ähnlich billig verarbeitet, haben aber eine angenehme Spannung. Insgesamt wirkt der Controller qualitativ nicht so hochwertig, wie der originale Nintendo Switch Pro Controller.

Weitere Blickpunkte

Auch gibt es bei der Konnektivität zwischen der Konsole um dem Controller einen entscheidenden Unterschied. Während ich mit dem originalen Pro Controller durch das Drücken des „Home“ Knopfes die Konsole aus dem Standby holen kann, muss ich beim günstigen Pro Controller die Konsole direkt einschalten und erst dann, findet der Controller die Konsole.

Aufgeladen wird der Controller genauso wie der originale über USB-Typ-C. Die Akkulaufzeit ist je nach Nutzung recht ähnlich. Hier hält der Akku bis maximal 9 – 10 Stunden. Oft aber etwas weniger.

Video-Review

 

Die Frage, die wir uns hier stellen lautet, ist die günstige Alternative aus dem Hause „Momen“ eine echte Alternative oder doch eher nicht?

Wer generell noch keinen Pro Controller hat, sollte definitiv zunächst zum Originalen greifen. Die Verarbeitung und Haptik ist sehr gut und ein echter Mehrwert beim zocken. Wer hingegen einen zusätzlichen Pro Controller sucht, um gelegentlich im Lokalen Multiplayer paar Runden zu zocken, darf hier gerne zur günstigen Alternative greifen, will man keine 120€ für zwei Pro Controller zahlen. Der „Momen“ Pro Controller erfüllt trotz seiner minderwertigen Verarbeitung seinen Zweck.

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |