+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Hot News

Silent Hill 2 Remake kommt von Entwickler Bloober Team

Nach monatelanger Vorfreude hat Konami nun offiziell ein Silent Hill 2 Remake bestätigt. Zwar wurde bereits ein Leak veröffentlicht, der ein paar Stunden zuvor auf die Veröffentlichung hinwies, dennoch gab es erst um 23 Uhr deutscher Zeit die Gewissheit. Nach 21 Jahren kehrt das Spiel in einem neuen Gewand zurück. Das Remake wurde während eines

Hot News

Das Erscheinungsdatum für Crisis Core – Final Fantasy VII – Reunion benannt

Das Erscheinungsdatum für Crisis Core – Final Fantasy VII – Reunion wurde heute während der Nintendo Direct-Präsentation bestätigt. Der Titel bietet eine vollständig überarbeitete HD-Grafik, einen neu arrangierten Soundtrack und ein aktualisiertes Kampfsystem. Die Geschichte beginnt sieben Jahre vor den Ereignissen von FF VII und folgt Zack Fair, einem jungen Shinra-SOLDAT. Während des Abenteuers erfährt er von

Hot News

Breath of the Wild 2 heißt nun The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom und erscheint im Mai 2023

Eigentlich gingen Insider davon aus, dass zwei andere Games zu The Legend of Zelda ihre Switch-Ankündigung in der aktuellen Nintendo Direct erhalten würden – doch es kam komplett anders. Der Publisher hat stattdessen die Fortsetzung von Legend of Zelda: Breath of the Wild offiziell als Tears of the Kingdom (Tränen des Königreichs) benannt und einen

Hot News

Pikmin 4 endlich nach Jahren offiziell angekündigt

Im Jahr 2016 haben wir über ein Lebenszeichen zu Pikmin 4 berichtet. Jetzt, 6 Jahre später hat es die offizielle Ankündigung endlich zu uns geschafft. Ja, Pikmin 4 befindet sich tatsächlich in Entwicklung, wenngleich nicht klar ist, wie lange bereits. Denn eigentlich war der offizielle 4. Teil noch für die Wii U in Planung. Wie


Afro Samurai – The Complete Murder Sessions REZENSION

Afro1

Im letzten Jahr durfte ich mir das Spiel Afro Samurai 2: Revange of Kuma anschauen, welches trotz guter Vorlage nur bedingt überzeugen konnte. Leider sahen es die anderen Spieler ebenso und die Arbeiten an weiteren Folgen der Episodengeschichte wurden eingestellt. Hinzu kam, dass die Geschichte um den Afro Samurai kaum bekannt war, obwohl sie bereits ein paar Jahre auf dem Buckel hatte. Nun bringt Universum-Film Abhilfe, veröffentlicht Afro Samurai – The Complete Murder Sessions und schafft es somit, die fünfteilige Serie und den Sequel-Film Afro Samurai – Resurrection einem ganz neuen Publikum zugänglich zu machen.

 

Köpfe rollen

afro6

Die Geschichte und visuelle Darstellung ist nichts für zartbesaitete, denn der Einstieg in die fünfteilige Serie beginnt mit einem Zweikampf, der recht blutig vonstattengeht. Zugleich wird langsam die Geschichte eröffnet, bei der es sich um ein ewiges Duell zwischen der Nummer 1 und der Nummer 2 handelt. Wer im Besitz des Stirnbandes der Nummer 1 ist, ist gleichgestellt mit einer Gottheit. All jene Krieger mit der Betitlung Nummer 2, möchten genau jenen Platz einnehmen, was eine ständige Fehde zwischen Anwärter und Gottheit hervorbringt.

An der Spitze der Nummerierungen ist gerade der Vater des künftigen Afro Samurai, der schon über Jahre seinen Rang verteidigen konnte. Doch nun passiert es, der ehrbare Krieger unterliegt im Duell und wird von Justice, einem gnadenlosen Gesellen bezwungen. Im Beisein des noch kleinen Afro Samurai, köpft er die Nummer 1 und nimmt seinen Platz als neuer Gott ein. Im selben Moment schwört der Knabe jedoch Rache und blickt dabei auf das abgetrennte Haupt seines Vaters, der vorab noch mit seinem letzten Atemzug diese aussprach.

Nun beginnt die eigentliche Geschichte, denn wir begleiten Afro Samuarai auf seiner Reise, das Stirnband seines Vaters zurückzuholen und den Platz als bester Krieger der Welt einzunehmen. Bei seinem Vorhaben setzt er sich jedoch allerhand Gefahren aus, denn als neue Nummer 2 ist er für etliche andere Krieger interessant. Denn nur wer das Stirnband der Nummer 2 besitzt, darf sich der Nummer 1 stellen.

Demnach werden wir in den ersten vier Folgen Zeuge, wie der Afro Samurai ständig in Konfrontationen verwickelt wird, die natürlich blutig ausgetragen werden. Hier liegt der Fokus selbstverständlich auf den Kämpfen, die gelegentlich recht hektisch aussehen, damit aber die Entschlossenheit beider Seiten zeigen. Während der einzelnen Schlachten, wird natürlich wieder einiges an Blut verteilt, das mit dem Verlust von Körperteilen einhergeht. Zimperlich ist die Serie zu keiner Zeit und nimmt sich auch der Thematik von Verlusten an, die Afro auf dem Weg zur Nummer 1 verschmerzen muss.

Die Geschichte wird aber durch Afros ständig quasselnder Begleiter Ninja Ninja etwas aufgelockert und teilweise mit Humor bereichert. Der scheinbare Freund, der Afro mental zur Seite steht, ist ein direkter Kontrast zum toughen Krieger und hat für jede Situation einen passenden Spruch auf Lager. Ferner hat er aber ein sehr interessantes Geheimnis, was den Zuschauern erst später erläutert wird.

Gepaart ist die Erzählung noch durch Rückblenden, die Afro bei seiner Ausbildung zeigen und dabei beleuchten, wie er zur Nummer 2 wurde. Dabei sieht man einen kleinen Jungen, der nicht nur von Rache gekennzeichnet ist, sondern sogar Freunde um sich versammelt, die für ihn Einstehen. Ebenso begleiten wir den heranwachsenden Jungen, wie er immer mehr zu dem Krieger wird, dem immer mehr Emotionen abhanden kommen.

 

Resurrection

Afro5

Afro Samurai – The Complete Murder Sessions beinhaltet zudem den Sequel-Film Afro Samurai – Resurrection, der Jahre nach den Ereignissen der fünfteiligen Serie ansetzt. Hier sehen wir den starken Krieger wieder, der nun einen altbekannten Feind gegenübersteht. Selbstverständlich mündet das erneute Aufeinandertreffen in einem Kampf, der das blutige Szenario der fünfteiligen Serie fortsetzt.

Natürlich ist auch im Sequel der Hauptfokus der Kampf, der durch weitere Figuren kaum zu kurz kommen wird. Eingeläutet durch einen herben Rückschlag, muss Afro abermals einen Weg voller Schlachten gehen. Doch hält dieses erneute Vorhaben noch einige Überraschungen bereit und einen Kämpfer, mit dem so keiner gerechnet hat – insbesondere nicht der Hauptprotagonist selbst.

Wie auch bereits die fünfteilige Serie, ist auch das Sequel mit einer Altersfreigabe von 18 Jahren gekennzeichnet. Dies kommt durch den hohen Grad der Gewaltdarstellung, aber auch der sexuellen Note, die mehrfach hervorgehoben wird. Berechtigt ist die Festlegung der Altersgrenze aber allemal.

 

Visuell

afro4

Afro Samurai – The Complete Murder Sessions geizt optisch sehr mit den Farben und setzt den Fokus zumeist auf die blutigen Auseinandersetzungen. Als Zeichen der Brutalität wird daher insbesondere mit der Farbe rot gearbeitet. Weitere Nuancen sind eher blass und lassen sich nur erahnen. Dadurch bekommt das Anime zudem einen unverkennbaren Stil, der ebenso im Sound und den HipHop-Einlagen fortgesetzt wird. In dem Sequel Resurrection ist man da schon etwas entspannter mit den Farben, bleibt aber der musikalischen Kulisse komplett treu.

Die Zeichnungen sind toll auf den Bildschirm gebracht und präsentieren eine hohe Qualität des Animes. Die Bewegungen verlaufen recht hektisch in den eigentlichen Kämpfen und lassen den Zuschauer manchmal den Überblick verlieren. Dies ist aber auch gewollt, denn damit lässt sich die Dramatik und das Herzblut der Duelle besser einbringen. Allgemein punktet Afro Samurai jedoch mit weichen und flüssigen Zeichnungen, denen man gerne folgt.

Afro Samurai – The Complete Murder Sessions wurde komplett mit deutscher Sprache synchronisiert. Die Stimmen sind glaubhaft und insbesondere Afros kalte Art wird authentisch in die Geschichte um Rache eingebracht. Im originalen wird der brutale Killer übrigens von keinem Geringeren als Samuel L. Jackson gesprochen. Und in der Gesamtspielzeit von 232 Minuten, muss nicht nur auf die deutsche Sprache zurückgegriffen werden, was bedeutet, dass wir auf Wunsch in den Genuss kommen werden, die Serie und den Film in englisch abzuspielen. Insbesondere Recurrection trumpft aber noch mit einem weiteren Hollywood Star auf, der seine Stimme verleiht. So spricht Lucy Liu (3 Engel für Charly) die Figur der Sio.

Eine japanische Tonspur fehlt ebenso gänzlich und könnte die Freude bei eingefleischten Anime-Fans etwas trüben. Andere Sprachen sucht man zwar auch vergeblich, ist aber zu verschmerzen, da zumindest der englische Ton bedacht wurde.

 

Extras

afro2

Die beiden BluRay Disks beinhalten jedoch nicht nur die fünfteilige Serie und den Film, sondern sind auch mit einigen Extras versehen, wie beispielsweise Interviews und einen optischen Ausflug auf die Comic Con. Des Weiteren darf der Zuschauen einen Blick hinter die Kulissen der Programmierung des gleichnamigen Spieles werfen, das seinerzeit für XBox 360 und PlayStation 3 erschienen ist. Zudem können die Käufer der Complete Murder Sessions bei einigen Schritten des Entwicklungsprozesses zuschauen, wie zum Beispiel die Erschaffung der Figuren oder die Lokalisation, bei der abermals Samuel L. Jackson mitgewirkt hat. Als weitere Zugabe sind noch einige Trailer zu dem Anime auf die Disk gepackt worden. Ferner dürfen die Besitzer der Afro Samurai – The Complete Murder Sessions ebenso verfolgen, wie das Anime überhaupt entstand und wer eigentlich als Zielgruppe gedacht ist. Denn es bleibt zu erwähnen, dass der Trickfilm einen wahren Kulturmix enthält, was schon der Name des Titels nach Außen trägt. Gleichzeitig ist aber auch die musikalische Untermalung ein Schwerpunkt, die einen ganz eigenen Charakter mit dem HipHop einbringt.

Allgemein empfinde ich die Extras vom Umfang her sehr angemessen und bei einem Preis von ca. 25 Euro für beide BluRays mehr als nur fair. Hier bekommt man genügend Material, um noch über Stunden in die Welt von Afro Samurai einzutauchen.

AfroSamurai_ComplMurderSession_BD

Fazit

Afro Samurai – The Complete Murder Sessions ist wirklich eine lohnenswerte Anschaffung und versteht es, erwachsende Animefans durchweg zu begeistern. Die eigenwillige Art der Darstellung, die spannenden Kämpfe und die eingebrachte Tragik bieten für jeden etwas und halten die komplette Spielzeit bei Laune. Wer also harte Nerven gepachtet hat, ist hier über Stunden versorgt und das nicht nur mit der fünfteiligen Serie, sondern auch mit dem Film Afro Samurai – Resurrection.

 

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |