Blood Bowl 3 REVIEW

Mit Blood Bowl 3 schicken uns die Entwickler von Cyanide Studios sowie der zuständige Publisher Nacon bereits zum dritten Mal in spannende, rundenbasierte Matches auf das Football-Feld. Auch in diesem Jahr treten wir mit Fantasy-Figuren an, um möglichst viele Touchdowns zu erzielen und unsere Gegner zu vernichten. Wie sich der neueste Ableger dabei schlägt, das erfahrt in unserem Test zum Spiel.

Knackiger Einstieg

Blood Bowl 3 versteht sich als rundenbasiertes Sportspiel, das in der Fantasy-Welt von Warhammer angesiedelt ist. Spielerisch bietet es eine interessante Mischung aus Sport und Strategie, die man sich wie eine Kombination aus XCOM und American Football vorstellen kann. Die Zusammenstellung des eigenen Teams spielt dabei ebenso eine Rolle wie das taktische Geschick, denn Rassen wie Orks, Elfen, Trolle und Skaven haben alle ihre Vor- und Nachteile, während Spieler auf Talente zurückgreifen können, die sie für das eigene Team ungeeignet machen. Der Erfolg von Blood Bowl 3 hängt also ebenso von der Leistung auf dem Spielfeld ab, wie von der Zusammenstellung des Teams im Vorfeld.

Der erste Schritt beim Spielen von Blood Bowl 3 besteht darin, ein Team zusammenzustellen. Die Spieler können mehrere Teams gleichzeitig aktiv halten und alle Teams sowohl in Offline-Spielen gegen KI-Gegner als auch online gegen andere Spieler einsetzen. Bei der Erstellung eines Teams kann der Spieler aus zwölf Rassen wählen, darunter Schwarzorks, Elfen, Skaven und Nurgle, die jeweils über eigene Fähigkeiten verfügen. Außerdem können Aussehen, Embleme und Rüstung der Charaktere angepasst sowie Cheerleader und ein Trainer eingestellt werden.

Verletzungen sind im American Football bekanntlich an der Tagesordnung bzw. gehören fast schon zum guten Ton. Dass Spieler in einem Leichensack das Spielfeld verlassen, ist in Blood Bowl 3 daher keine Seltenheit und sorgt für eine humorvolle Komponente zwischen den sonst obligatorischen Knochenbrüchen und Schlägereien! Entscheidend für euren Erfolg sind eure Würfelergebnisse, die von den unterschiedlichen Statuswerten eurer Spielfiguren und eurer Strategie beeinflusst werden. Sobald es euch zum Beispiel gelingt, einen gegnerischen Spieler zu Boden zu werfen, könnt ihr ihn foulen und so gefahrlos Schaden austeilen. Durchbrecht ihr mit eurem Schadenswurf die Rüstung des Gegners, kann es durchaus zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod des gegnerischen Spielers kommen, wodurch dieser für den Rest der Partie nicht mehr zur Verfügung steht.

Time for Kickoff

Blood Bowl 3 bietet auch eine Einzelspielerkampagne, die für alle Rassen offen ist. Ein Agent wird auf den Spieler als Trainer aufmerksam und will das Team finanzieren, damit es an dem neuen Blood-Bowl-Event „Konflikt der Sponsoren“ teilnehmen kann. In der Kampagne muss der Spieler mit der Rasse seiner Wahl gegen andere Teams antreten, um an die Spitze der Liga zu gelangen. Die für die Kampagne erstellten Teams können natürlich auch in den anderen Spielmodi gespielt werden.

Matches werden hingegen in zwei Spielhälften ausgetragen, in denen jedes Team acht Mal am Zug ist. Die Spiele beginnen mit einem Münzwurf, der darüber entscheidet, welche Seite kickt und den Ball empfängt. Anschließend versuchen beide Teams, in Zonen auf gegenüberliegenden Seiten des Spielfelds Touchdowns zu erzielen. Das Spiel legt jedoch großen Wert auf Taktik, wodurch Spieler dazu angehalten werden, ständig ihre Figuren strategisch zu platzieren. Nicht immer ergibt sich dadurch direkt ein Vorteil. Bestimmte Aktionen zahlen sich erst in einem späteren Zug aus.

Die Spielzüge werden in dem Fall rundenbasiert ausgeführt. Dabei verfügt jeder Spieler über Werte, die seine Bewegungen und Fähigkeiten bei Aktionen wie dem Fangen des Balls, dem Umwerfen anderer Spieler sowie dem Ausweichen vor Angriffen anderer Spieler bestimmen. Für jede Aktion ist eine Geschicklichkeitsprüfung erforderlich, die mit einem D6-Würfel durchgeführt wird. Scheitert ein Spieler bei einer Geschicklichkeitsprüfung, ist sein Zug sofort beendet und das gegnerische Team geht in die Offensive.

Neben der Kampagne und Freundschaftsspielen gegen andere Spieler oder die KI bietet Blood Bowl 3 als besonderes Highlight einen brandneuen Wettkampfmodus. In diesem Modus kann der Spieler gegen Spieler aller Level aus der ganzen Welt antreten. Es gibt Wettkampfsaisons mit einer offiziellen Rangliste, die es zu erklimmen gilt. Die Spieler können einer Liga mit neuen Verwaltungsoptionen beitreten und ihre eigenen Turniere mit Stadien, Spielfeldern, Zeitplänen und Rassen erstellen. Außerdem wird es regelmäßige Herausforderungen mit zeitlich begrenzten Spielmodi geben, verspricht Cyanide Studios.

Bugs und optisch wenig Neues

Im Vergleich zum Vorgänger hat sich in Blood Bowl 3 nur sehr wenig getan. Dennoch sieht die Grafik weiterhin ordentlich aus, die Charaktere können zahlreiche Details aufweisen. Doch leider trüben aktuell noch einige Bugs den Spielspaß. Das Spiel stürzt gelegentlich ab oder die Menüs werden nicht geladen. Die KI hängt sich auf oder verhält sich so schlecht, dass jede Zufallsroutine bessere Ergebnisse liefern würde. Auch der inzwischen zum Standard gewordene Echtgeld-Shop darf natürlich nicht fehlen. In diesem finden wir diverse Items, wie beispielsweise neue Helme für unsere Spieler. Wollen wir unsere Mannschaft komplett neu ausstatten, so fließen zahlreiche Euros auf das Konto der Entwickler. Ein sehr trauriger Trend, der sich inzwischen immer häufiger in Sport-Spielen findet und wohl auch in Zukunft zu finden sein wird.

Pro & Kontra

thumbs-up-icon

Pros
  • Spannendes Spielprinzip
  • Viele taktische Möglichkeiten
  • Spaßiges Gameplay, wenn man mal drin ist

thumbs-up-icon

Cons
  • Einsteiger werden es schwer haben
  • KI schwächelt an vielen Stellen
  • Aktuell noch zahlreiche Bugs vorhanden
  • Echtgeld-Shop unverschämt

Facebook
Twitter
Spiel Bewertung
Singleplayer
78
78
Okay
78
Multiplayer

FAZIT

Blood Bowl 3 ist ein gutes Spiel, aber die Komplexität der Spielregeln kann es für Anfänger schwer machen, einen erfolgreichen Einstieg in das Spiel zu finden und auf Anhieb Spaß zu haben. Nichtsdestotrotz ist Blood Bowl 3 lohnenswert für Fans der Serie, des Brettspiels und für Spieler, die bereit sind, Zeit in das Erlernen der Spielregeln zu investieren und sich nicht davon abschrecken lassen, ein paar Spiele zu verlieren, bevor alles einen Sinn ergibt. Alte Blood Bowl Experten werden sich vermutlich sofort zurechtfinden und können sich auf spannende Neuerungen freuen, die das Franchise zu einer morbiden und spaßigen Abwechslung machen.

- Von  Christian

Ein spaßiges Spiel, wenn man sich die Zeit nimmt sich reinzulernen.
Playstation 4
Xbox One
MS Windows
Nintendo Switch
Xbox Series X
PlayStation 5

Blood Bowl 3 REVIEW

USK 12 PEGI 16

Das könnte dir auch gefallen

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Partner: