Batman: Arkham Knight – Neue Infos und Bilder

Seit gestern überschlagen sich die Meldungen und Bilder zu Batman Arkham Knights. Und schon heute gibt es noch viele weitere Infos zu dem Next-Generation-Game, die wie folgt sind:

  • Arkham Knight ist letztes Batman-Spiel von Rocksteady. Das Entwickler-Team will sich in Zukunft Neuem widmen.
  • Es wird einen komplett neuen Supergegner geben, den Rocksteady selbst entworfen hat. Dieser Feind wird der ultimative Bewährungstest für Batman sein. Arkham Knight ist nicht nur der Name des Spiels, es ist auch der Name dieses neuen Supergegners.
  • Das Batmobile kann man jederzeit via Tastendruck holen. Die Straßen sind deshalb auch etwas breiter konstruiert worden, damit man z.B. Raketensprünge über Rampen machen kann. Der Wagen feuert mit Elektroschocker und Raketen. Er zerstört alles, mit dem er in Berührung kommt (donnert er in ein anderes Fahrzeug hinein, ist es Schrott). Das Batmobile ist im Grunde nicht zu stoppen.
  • Auf Tastendruck verlässt Batman das Batmobile während der Fahrt und gleitet durch die Luft durch die Verglasung eines Gebäudes, um dahinter stehende Gegner umzuhauen.
  • Im Nahkampf soll Batman alle seine Gadgets verwenden können. Es gibt einen „Counter Throw“, bei dem Batman sich einen Feind schnappt und ihn in einen anderen Gegner wirft. Neu sind auch ein schneller „Ground Takedown“ und ein Rückwärtssalto, bei dem man einen Batarang in den Gegner wirft.
  • Für die Rätsel vom Riddler kommt wohl oft das Batmobile zum Einsatz. So rast man über eine Rennstrecke mit Schaltern und Rampen, die man beim drüberfahren aktiviert.
  • Die Geschichte dreht sich um die Kriminellen, die sich nach dem Tod des Jokers zusammenraufen, um Batman zu töten.
  • Oracle wird eine größere Rolle spielen. Man besucht ihre Basis und spricht mit ihr. Hier soll es auch viele Batman „Easter Eggs“ geben.
  • Batman wird erneut von Kevin Conroy (Batman: Arkham City, Batman: Arkham Asylum) gesprochen, und auch die anderen Synchronsprecher aus den Vorgängern sind wieder mit dabei.
  •  Gotham City ist fünf Mal größer als Arkham City. Die Stadt ist in drei große Gebiete aufgeteilt. Ladepausen sollen nicht auftreten, selbst das Betreten eines Gebäudes soll nahtlos möglich sein.
  • Batman hat zu Beginn erst den alten Batsuit an, später gibt’s Upgrades.
  • Das Spiel läuft auf einer modifizierten Unreal Engine.
  • Arkham Knight ist ein reiner Einzelspieler-Titel, es gibt kein Multiplayer.
Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |