The Elder Scrolls V Skyrim Special Edition REVIEW

In der Landschaft der Rollenspiele gibt es einige Vertreter, die sich einen Namen gemacht haben und bei Aufzählungen nicht fehlen dürfen. The Elder Scrolls V Skyrim ist einer dieser Titel, der unlängst noch einmal in einer überarbeiteten Special Edition erschienen ist und nun den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One bereichert. Doch lohnt sich der Ausflug eigentlich, wenn man bereits das Spiel kennt, oder spricht es nur jene an, die noch nie einen Blick riskiert haben? Wir beantworten die Fragen und machen uns sogleich auf nach Himmelsrand.

 

Unser Schicksal wartet

Skyrim_20161031145718

The Elder Scrolls V Skyrim Special Edition versucht euch schon die erste Freiheit damit zu gewähren, indem es euch die Möglichkeit gibt, einen eigenen Charakter zu kreieren. Ihr entscheidet über Geschlecht, Frisur, Körperbau und viele andere optische Eigenheiten. Nachdem noch der Name gewählt ist, setzt die erste Sequenz ein. Scheinbar hat sich euer Charakter, der noch anonym ist, in eine unschöne Lage gebracht und soll mit einer Enthauptung bestraft werden. Doch natürlich kommt alles anders und plötzlich taucht ein Drachen auf, der das Unheil mitbringt. Die gänzlich neue Situation wird natürlich genutzt und eine Flucht eingeleitet, die euch sogleich das Leben rettet.

Doch durch den unglücklichen und vor allem überraschenden Angriff, seid nicht mehr ihr das größte Problem. So ergibt es sich, dass eurer Charakter plötzlich auf derselben Seite derer steht, die ihn vorab noch Köpfen wollten. Das Schicksal selbst hat jedoch noch ganz andere Pläne mit euch, denn schnell stellt sich raus, dass ihr ein Drachenblut seid und somit die Sprache der Drachen beherrscht.

Selbstverständlich wird das ganze Land hellhörig, denn eigentlich galt das Drachenblut sowie die Drachen als ausgestorben. Alle Hoffnungen liegen nun in euren Händen, denn nur ihr könnt den Frieden wieder zurückbringen.

 

Himmelsrand wir kommen

Skyrim_20161108151535

In The Elder Scrolls V Skyrim Special Edition bereisen wir unter anderem Himmelsrand und stoßen dabei auf viele Gefahren, Aufträge und Möglichkeiten. Und diese scheinen schier endlos zu sein, denn neben dem Hauptspiel, erwarten uns zudem die Add-Ons Dawnguard, Heartfire und Dragonborn, die daraus ein riesiges Gesamtpaket machen. Dieses Gesamtpaket trumpft insbesondere durch eine offene und frei begehbare Welt auf, die viele Geheimnisse in sich trägt und somit den Erkundungsdrang stärkt.

Um nicht weitere wertvolle Zeit zu verlieren, stürzen wir uns sogleich ins Getümmel und führen die ersten Dialoge. Da das fiktive Mittelalter von diversen Problemen geplagt ist, werdet ihr nicht selten als Schlichter herangezogen. Diese können frei nach eurem Willen, gar durch Kampfhandlungen beendet werden. Skyrim gibt euch die Freiheit, die Entscheidungen nach eigenen Ermessen zu treffen und so einen hohen Wiederspielwert zu erzielen. Selbstverständlich ist aber auch das friedliche Miteinander erstrebenswert und erschließt des öfteren weitere Missionen, um die ihr gebeten werdet, wie beispielsweise einige Botengänge.

 

Jäger und Sammler

Skyrim_20161028151614

Um die verschiedenen Aufgaben zu lösen, müsst ihr euch gelegentlich in gefährliches Territorium begeben. Hier warten nicht nur Wölfe und Bären auf euch, sondern gar Diebesbanden und Schlächter. Um jeder Konfrontation gewachsen zu sein, ist eine gute Ausrüstung unerlässlich. Mit jedem gewonnenen Kampf ist es euch überlassen, die Gegner auszurauben und Waffen sowie Rüstungsgegenstände zu übernehmen. Diese bieten zumeist zusätzlichen Schutz und schmälern so den Schaden bei ungünstigen Konfrontationen. Da jene Gegner, die euch ebenbürtig sind, aber nicht immer die besten Rüstungsgegenstände mitführen, geht kaum ein Weg an den ansässigen Schmied vorbei.

Statt aber überlebenswichtige Waffen und Rüstungen zu erwerben, dürft ihr sogar selbst die Gerätschaften beim Schmied nutzen. Ein paar Handgriffe, sowie der Einsatz von Leder und Eisen später, ist das neu erschaffene Stück schon fertig und kann angelegt werden. Gleichzeitig dürft ihr alten Krempel zu Geld machen, welches ihr wiederum an anderer Stelle dringend benötigt. Doch Obacht, führt ihr zuviel mit euch mit, wird euer Charakter regelrecht ausgebremst und ist nicht mehr in der Lage zu Laufen.

Wer allgemein Gefallen daran findet, ein eher unbeschwertes Leben zu führen, darf zudem ein Grundstück erwerben und sogar bis zu zwei Kinder Adoptieren und sie somit aus der Armut befreien.

 

Bei der Kraft von Himmelsrand….

Skyrim_20161108160954

Wer die Kämpfe nicht scheut, wird schnell seine Attribute verbessern, denn wie in den meisten Rollenspielen, steigt euer Held in der Charakterstufe auf, wenn er eine gewisse Anzahl an Erfahrung gesammelt hat. Diese Erfahrungspunkte erhaltet ihr zudem über abgeschlossene Missionen und den Einsatz verschiedener Manöver, wie der Anwendung von Magie, die Nutzung des Bogens oder dem Schleichen. Ferner erhaltet ihr zudem Fähigkeitspunkte, mit denen ihr diverse Skills verbessern dürft. Hier kann der Fokus je nach Belieben auf Magie, auf  die Kunst des Gebrauchs von Einhandwaffen oder die Gesprächsführung liegen.

Dennoch sollte man nie übermütig werden, denn die Welt von Skyrim ist mit unzähligen Fabelwesen wie unter anderem Riesen und natürlich Drachen bestückt, die alles andere als zartbesaitet sind und schon mit einem Treffer, euch das Leben aussaugen können. Somit verlangt The Elder Scrolls V Skyrim Special Edition von euch auch taktische Raffinesse, die sich größtenteils an Profis richtet. Wer aber genug Geduld und Ehrgeiz mitbringt, wird jede noch so schwere Situation meistern können.

 

Aus alt mach neu

Skyrim_20161028213054

The Elder Scrolls V Skyrim hat nun schon fünf Jahre auf dem Buckel und wurde noch für die vergangene Konsolen-Generation konzipiert. Dies sieht man trotz der Überarbeitung an jeder Ecke. Zwar sind die Texturen viel feiner und die Umgebung näher an dem, was die aktuellen Konsolen leisten können, die eigentlichen Animationen wirken jedoch altbacken. Mimik und Gestik, sowie die Bewegungen der in Himmelsrand lebenden Protagonisten, sind dennoch irgendwie auf dem Niveau der ersten Version von Skyrim geblieben. Dem eigentlichen Spielspaß tut dies aber keinen Abbruch. Ärgerlich sind letztlich nur die Bugs, die es auch in die aktuelle Version geschafft haben. Hier wäre eine ausreichende Überarbeitung wünschenswert gewesen.

Was die The Elder Scrolls V Skyrim Special Edition nun aber mitbringt ist die Anwendung von Mods. Die sich im dreistelligen Bereich angesiedelten Optimierungen, die offiziell von Bethesda anerkannt sind, machen aus dem Rollenspiel-Erlebnis ein ganz individuelles Abenteuer, dass eine Spielzeit von mehreren hundert Stunden bieten kann. Wer nicht abgeneigt ist, sein Spiel via Mods aufzumotzen,darf sich auf eine simple Installation freuen.

Beim Sound brauchte man nicht wirklich nachwirken. Melodische Untermalungen bereichern das fiktive Mittelalter und steigern sich sogar zu richtigen Chorgesängen. Was mir hingegen nicht gefällt ist die Tatsache, dass die deutsche Lokalisation gefühlt auf nur zwei verschiedene Sprecher setzt. Insbesondere die männliche Stimme wird von nahezu jedem Nebencharakter benutzt, was dem Spiel ein wenig Tiefe nimmt. Zudem wiederholen sich die Sätze ständig.

Die Steuerung funktioniert sehr gut und alle Buttons haben eine gute Belegung erhalten. So wird es ein Leichtes, die Wahl zwischen Waffe und Zauber zu treffen und dies im Kampf sogar zu kombinieren. Das Menü ist ebenso überschaubar und in vier Hauptteile aufgelistet. Mit wenigen Kommandos dürft ihr zum Inventar, der Karte, der Zauberkunst oder dem Level-Up System wechseln. Glücklicherweise ermöglicht das Spiel sogar ein Schnellspeichern, was in vielen Situationen eine unerlässliche Option ist.

Facebook
Twitter
Spiel Bewertung
Singleplayer
87
87
Gut
-
Multiplayer

FAZIT

The Elder Scrolls V Skyrim ist und bleibt ein richtiges Rollenspiel-Schwergewicht, dass durch die integrierten DLCs und die Mod-Freigabe nie wirklich enden will. Es gibt viel zu tun in Himmelsrand und noch mehr zu entdecken. Die vielen Möglichkeiten der freien Handhabe von Missionen haben selbst heute noch keinen Staub angesetzt. Skyrim ist und bleibt ein Meilenstein und bietet durch die Special Edition nicht nur neuen Spielern eine Grundlage, tolle Abenteuer zu erleben, sondern sogar den Kennern, einen frischen Weg im Spiel einzuschlagen.

- Von  Rena

Playstation 4
Xbox One
MS Windows
Nintendo Switch

The Elder Scrolls V Skyrim Special Edition REVIEW

USK 16 PEGI 16

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |