Rayman Legends Definitive Edition REVIEW

Die Rayman Legends Definitive Edition hat endlich auch auf der Nintendo Switch haltgemacht. Damit erreicht das von der Presse hochgelobte Spiel nun auch das neue Flaggschiff von Nintendo und schafft es vielleicht, all jene, die die Wii U ausgelassen haben, in seinen Bann zu ziehen. Gleichzeitig werden mit der Definitive Edition neue Features eingebracht, die länger bei Laune halten sollen und perfekt mit der Switch Version abgestimmt sind. Wie sich dies genau ausgestaltet und ob auch uns die Reise mit Rayman Spaß gemacht hat, sollten die nächsten Zeilen etwas genauer aufführen. Und so machen wir uns auf, die Kleinlinge zu retten….

Und noch einmal

Der Titelheld der Geschichte sollte allgemein bekannt sein. Rayman besitzt nur einen Kopf, Rumpf, Hände und Füße. Trotzdem ist der seltsame Kamerad recht beweglich und flitzt nur so durch die gigantischen und farbenfrohen Welten. Dabei muss er natürlich aufpassen, denn leider tummeln sich überall Feinde, die sein Ende herbeisehnen und seine Rettungsmission vorzeitig beenden wollen. Doch glücklicherweise verfügt der Hauptprotagonist über einige Tricks, die ihm das Vorankommen erleichtern. Dadurch, dass er an keine Arme gebunden ist, kann er seine Fäuste regelrecht in die Ferne schleudern und so auch Gegner auf größerem Abstand treffen. Hinzu kommt sein Talent, für kurze Zeit zu schweben, da er seine Haar zu einem Propeller wandelt. Insbesondere bei Böen ist es ihm möglich, diese Fähigkeit zu nutzen, um perfekt von einer Plattform zur anderen zu kommen.

Während euren Erkundungsreisen durch dutzende knallharte Level, könnt ihr viele Mechanismen auslösen, die Felsen verschieben oder Brücken erschaffen. Oft werden dadurch sogar Geheimgänge freigelegt, in dessen Inneren weitere gefangene Kleinlinge versteckt sind. Befreit ihr sie, werden sie einer goldenen Anzeige hinzugerechnet und nach Beendigung des jeweiligen Levels zusammengezählt. Mit einer stetig wachsenden Anzahl, lassen sich neue Level begehen, die immer mehr Ideen nach außen tragen. Wem natürlich noch Kleinlinge für eine Eroberung neuer Welten fehlen, darf jederzeit die Level wiederholen.

Rayman rockt noch immer

Gegenüber dem Vorgänger Rayman Origins, gibt es in der Rayman Legends Definitive Edition einige Neuerungen zum bewährten Spielprinzip. Mit im Schlepptau ist beispielsweise Murphy, der sich als froschähnliches Wesen darstellt, aber zusätzlich Flügel besitzt. Steht ihr vor einem unüberwindbaren Hindernis, ruft eure Spielfigur den Helfer herbei, der sich sofort darum in eurer Regie kümmert. Einfach den Touchscreen der Switch betätigt und schnell ist das Problem aus der Welt geschafft. Zumindest wenn ihr im Menü das entsprechende Gemälde anwählt und damit „Murphy’s touch“ aktiviert. Das bedeutet zugleich, was in der Wii U Version noch mit dem Spiel verflochten war, wurde nun in einzelne Level ausgelagert und auf den Handheld-Modus verfrachtet.

Selbstverständlich bleibt zu erwähnen, dass Rayman noch mehr Freunde in Legends eingeladen hat. Zum Beispiel wäre da Barbara, die optisch einem Wikinger ähnelt oder Globox, der einfach nicht mehr aus der Reihe wegzudenken ist. Trotz anderer Darstellung, bleiben aber die Talente bei allen Figuren dieselben.

Wer mit Fingerspitzengefühl, Geduld und einiges an Timing alle Level durchspielen möchte, darf mit gut 10 Spielstunden rechnen. Dabei springt ihr zum Beat der Trommeln oder schlagt euch zum Sound des Basses durch die Welten, was in jeder Sekunde perfekt abgestimmt ist und das Spiel noch lebendiger macht. Denn in einigen Leveln ist Timing und Rhythmus nämlich der Schlüssel, um diese zu meistern und seine Erfolge heranwachsen zu lassen. Wer alles sogar auf 100% beenden möchte, ist mit über 25 Spielstunden dabei, wird aber viele Wiederholungen einplanen müssen.

Rayman und seine Freunde

Hab ihr im Übrigen genügend Spielfiguren befreit, findet ihr sie in einer Galerie wieder und könnt sie jederzeit austauschen. Zudem bietet es sich an, mit bis zu vier weiteren Spielern den lokalen Multiplayer auszutesten und gemeinsam zum Ziel vorzudringen. Mithilfe der Joy-Con-Controller (wahlweise Pro Controller) der Nintendo Switch kann der Mehrspieler-Spaß schnell und unkompliziert beginnen. Dass das Spiel hier noch mehr auf seine Stärken Wert legt, versteht sich nahezu von selbst. Gemeinsam die Level zu durchstreifen ist definitiv eine sehr gelungene Option in Rayman Legends Definitive Edition. Zudem seid ihr nicht an den heimischen Fernseher gebunden und könnt nahezu überall die Abenteuer mit mehreren Personen erleben.

Gleichzeitig warten eine Vielzahl von Herausforderungen auf euch und eure Freunde. Diese werden euer Können und eure Schnelligkeit auf die Probe stellen. Um dann den besten Recken zu küren, gibt es Bestenlisten, in denen ihr erfahrt, wo ihr in der Weltrangliste steht.

Und selbst damit ist noch nicht genug, denn es gibt eine Kung-Foot-Aktualisierung für die Rayman Legends: Definitive Edition. Diese bringt neue Funktionen für das Ballspiel mit und schafft es so, noch mehr Stunden zu begeistern und Freunde um sich zu sammeln. Beispielsweise gibt es einen Solo-Modus und eine Turniervariante, in der sich bis zu acht Teams miteinander messen können. Außerdem können zwei Konsolen für den lokalen Koop-Modus miteinander verbunden werden.

Technik

Die Grafik bietet alle Fassetten, die sich die Spieler nur wünschen können, wenngleich sie kaum Unterschiede zur Vorgänger-Version aufweist. Dass man aber nun mit 1080p und 60fps versorgt wird, ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

Zumeist sind die Level kunterbunt und mit wundervollen flüssigen Animationen gestaltet. Doch auch düstere Abschnitte kommen hinzu, in denen die Optik einem Schattenspiel gleicht. Zusammenfassend ist das gebotene aber bis ins Detail gelungen und bietet viele geheime Verstecke und lustige Figuren, sodass es bis zum Schluss keiner Ermüdungserscheinungen gibt. Der Charme und Witz zieht sich ebenso durch die kunterbunten Welten und bereichern das Spiel in jedem Winkel. Optisch ist die Rayman Legends Definitive Edition ein nahezu perfekter Jump n‘ Run Titel, der der Nintendo Switch richtig gut tut.

Der Sound ist noch grandioser als beim Vorgänger Rayman Origins. Kaum gestartet, tummeln sich eine Vielzahl von Tönen aus den Lautsprechern hervor. Heiter, skurril und lustig kommen diese daher und werden dabei des öfteren mit hohen Gesängen begleitet. Die bereits erwähnten Musiklevel sind wohl mitunter der grandioseste Part der eingebrachten Akustik. Durch die Lauf- und Springpassagen werden Töne erzeugt, bei denen die Genauigkeit das Lied vervollständigt. Wer dies in bewegten Bildern sehen mag, sollte unser Video-Review gerne einmal genauer betrachten.

Über die Steuerung habe ich schon einige Worte verloren. Hauptsächlich steuert ihr Rayman und seine Freunde ganz normal. In einigen Level schwenkt ihr aber auf den Touchscreen der Nintendo Switch um und zieht, drückt und schwingt was das Zeug hält. Dank des Gyrosensors wird es euch sogar ermöglicht, beispielsweise Plattformen zu drehen. Denn Rayman Legends Definitive Edition nutzt die Vorteile der Konsole und ihrer neuen Steuerungsmöglichkeiten vollends aus, was die Abwechslung ins unermessliche steigert.

Video-Review

Facebook
Twitter
Spiel Bewertung
Singleplayer
89
90
Super
90
Multiplayer

FAZIT

Braucht man die Rayman Legends Definitive Edition wenn man bereits Rayman Legends für eine andere Konsole besitzt? Nein! Braucht man die Rayman Legends Definitive Edition wenn man Rayman Legends für noch keine andere Konsole besitzt? Sowas von! Das Spiel strotzt einfach nur vor Genialität und ist nahezu zeitlos! Zudem schafft es der Titel, bis zu vier Leute zusammenzubringen und lokal ein witziges, kunterbuntes sowie durchgeknalltes Abenteuer zu erleben. Und auch technisch ist alles im grünen Bereich und wurde sogar noch ganz leicht für die Switch angepasst, sodass dem Spielvergnügen nichts mehr im Wege steht - außer vielleicht die fehlende Hardware. 🙂

- Von  Gerrit

Nintendo Switch

Rayman Legends Definitive Edition REVIEW

USK 12 PEGI 7

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |