Nikkei Artikel beleuchtet die Produktionskosten von Metal Gear Solid 5 & die aktuelle Situation bei Konami

In den letzten Wochen und Monaten wurde viel über die derzeitige Situation bei Konami und den eher unrühmlichen Umgang mit Spiel-Designer Hideo Kojima spekuliert. Ein aktueller Artikel der japanischen Zeitschrift Nikkei (über Togetter.com) beleuchtet nun die aktuelle Situation beim Publisher und liefert einige interessante Hintergrundinformationen.

So wird berichtet, das die Produktionskosten von dem in wenigen Wochen erscheinenden Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain bei über 80. Millionen US-Dollar (umgerechnet 73. Millionen Euro) liegen würden. Schon vor dem aktuellen Nikkei-Artikel wurde spekuliert das die immensen Produktionskosten einer der Hauptgründe zum Bruch zwischen Hideo Kojima und Konami gewesen seien. Anfang des jahres hat Konami bereits angekündigt, dass man sich in Zukunft vor allem auf den mobilen Videospiel-Markt konzentrieren wolle und der Fokus nicht mehr auf das weitaus kostspieligere Konsolengeschäft liegt.

Weiter geht der Artikel auf die derzeitigen Arbeitsbedignungen bei Konami ein. So sollen Mitarbeiter mittels Videokameras während ihrer Arbeit überwacht werden. Außerdem müssen sich Mitarbeiter wohl vor Pausen per Stechuhr ab- und anschlieend wieder anmelden. Bei überschreiten der vorgegebenen Pausenzeit gebe es Sanktionen, so der Artikel weiter. Mitarbeiter die im Sinne der Konzernführung „nutzlos“ sind, sollen darüber hinaus zu Diensten als Wachpersonal oder Reinigungskraft in Fitness Studios verdonnert werden. Ob damit nun die Fitness-Clubs gemeint sind, welche Konami in Japan betreibt, oder interne Fitness-Räume gemeint sind, ghet aus der übersetzung nicht so wirklich hervor.

Nikkei selbst habe mehrere Male versucht Konami Gründer Kozuki Kagemasa für eine Stellungnahme zu gewinnen. Dieser hätte sich aber nie gemeldet und sei derzeit allgemein sehr still, wenn es um mediale Anfragen ginge. Auch Konami als Unternehmen hat sich zu dem Bericht bisher nicht geäußert.

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Partner: