Gamedec (Nintendo Switch) REVIEW

Für diejenigen, die das Spiel Gamedec noch nicht kennen, werfen wir zunächst einmal ein Blick auf den Titel selbst. Im Kern handelt es sich um ein Rollenspiel, welches in einer zukünftigen Cyberpunk-Welt spielt. Zu Beginn dürfen wir uns unseren eigenen Charakter aussuchen und diesen benennen. Im Spiel selbst sind wir ein sogenannter Gamedec – also ein moderner Detektiv. Gespielt wird das ganze Abenteuer aus der isometrischen Sicht. Das Besondere an dem Titel ist, dass wir die meisten unserer Fälle in der virtuellen Welt aufdecken müssen.

Erste Sichtung

Für alle, die Cyberpunk 2077 gespielt haben, machen wir noch einen kleinen Vergleich. Erinnert ihr euch an die „Virtus“- bzw. die „Braindance“-Missionen? In dieser haben wir uns ein Headset aufgesetzt, um in die Virtualität abzutauchen. In Gamedec geht das Ganze in eine ähnliche Ausrichtung. Hier legen sich die Protagonisten ebenfalls auf einen Liegestuhl und setzen sich einen Helm auf, um in eine virtuelle Spielwelt einzutauchen, welche unterschiedliche Szenarien beinhaltet. Mal befinden wir uns im Wilden Westen, ein anderes Mal in einer düsteren Stadt. Das Schöne hieran ist, dass wir spielerisch nicht an ein Szenario gebunden sind. Viele abwechslungsreiche Gebiete können geebnet werden. Als Gamedec bekommen wir unter anderem Aufträge von Leuten, die innerhalb der virtuellen Welt Probleme jeglicher Art haben und für die Lösung die Hilfe Dritter benötigen.

Schon früh lassen sich die Features von Rollenspielen erkennen. Denn während wir die Fälle lösen, schalten wir bei unserem Charakter nach und nach neue Fähigkeiten über einen Fähigkeitsbaum frei. Selbstverständlich greifen weitere Elemente, die zu dem Genre gehören. Je nachdem, wie wir in den Dialogen antworten und was wir in diesem Spiel machen, werden Auswirkungen auf unseren Charakter sowie Umwelt deutlich.

Ein bebilderter Wälzer

Und wenn wir schon beim Thema „Dialoge“ sind, sollte ich an dieser Stelle unbedingt erwähnen, dass ihr definitiv Lust haben solltet Textblöcke zu lesen. Also wirklich viel lesen! Wer sich persönlich im „Unterhaltungsmodus“ befindet und sich von der Couch aus berieseln lassen möchte, wird an dieser Stelle wenig Freude haben. Erschwerend kommt hinzu, dass weitestgehend auf eine Sprachausgabe verzichtet wurde. Nur zu einigen hervorgehobenen Momenten wird der Text-Dialog im Hintergrund von einer kleinen, englischsprachigen Synchronisation begleitet.

Und je nachdem, mit welchen Personen wir uns unterhalten und wie wir antworten, ergeben sich unterschiedliche Möglichkeiten, die Fälle zu lösen. Im Menü können wir unseren Ermittlungsfortschritt sehen. War es ein Unfall? Ist es ein Attentat gewesen? War es Person A, B oder doch Person C? Je nachdem, wie wir uns entscheiden, hat das Auswirkung auf den weiteren Verlauf unserer Ermittlung. Und das ist eine der prägnanten Stärken von Gamedec.

Nintendo Switch Portierung im Blickpunkt

Doch kommen wir nun zur Umsetzung des Rollenspiels auf der Nintendo Switch. Klar sollte sein, dass wir nicht die gleiche technische Qualität wie auf dem PC oder beispielsweise einer PlayStation 5 erwarten dürfen. Hier und da fällt fehlendes Anti Aliasing schon auf. Das Kantenflimmern ist genauso sichtbar wie leider auch ein paar wenige Framedrops, die sich spürbar auf den Spielfluss auswirken. Dafür macht Gamedec rein optisch auf der Nintendo Switch einen soliden Eindruck. Schöne Spiegelungen und Lichteffekte fallen deutlich auf und heben die Optik hervor. An dieser Stelle empfehlen wir noch unser Video-Review, welches weitere Eindrücke weitaus besser vermitteln kann, als das geschriebene Wort.

Dass wir in unserem Appartement das Radio bzw. die Jukebox einschalten können, welche dann im Hintergrund Musik spielt, lässt die 2,5D Welt lebendig und authentisch wirken. Die gewählten Töne passen zum Cyberpunk-Szenario.

Gespielt haben wir den Titel mit dem Pro Controller. Der Handheld-Modus lädt aber ebenso ein, das nie hektisch werdende Spiel in aller Ruhe zu genießen. Über das D-Pad bzw. Steuerkreuz wird die Möglichkeit erschlossen, via „Shortcut“ schnell in die Menüs für „Ermittlungsfortschritt“ oder auch „Charaktereigenschaften“ zu gelangen. Mit der A-Taste sprechen wir die Leute an und bestätigen grundsätzlich alle Aktionen. Unseren Charakter steuern wir zwischen den Dialogen mit dem Analogstick. Und das können wir gut und gerne ca. 10 Stunden, denn das ist die durchschnittliche Spielzeit zum Cyberpunk Titel.

Video Review

Pro & Kontra

thumbs-up-icon

Pros
  • Unterschiedliche Lösungswege
  • Solide Grafik mit schönen Effekten
  • Abwechslungsreiche Spielwelt

thumbs-up-icon

Cons
  • Kantenflimmern
  • Keine Sprachausgabe
  • Gelegentlich Framedrops

Facebook
Twitter
Spiel Bewertung
Singleplayer
78
78
Okay
-
Multiplayer

FAZIT

Gamedec ist und bleibt im Kern ein wirklich sehr interessantes Cyberpunk Adventure mit passenden RPG Elementen. Auf der Nintendo Switch kommen allerdings einige Framedrops und eine nicht ganz so schöne Grafik hinzu, die euch am Ende aber den Spielspaß (solltet ihr gewillt sein viel zu lesen) nicht kaputt machen. Die eigentliche Umsetzung ist trotz der genannten Schwächen grundsätzlich gelungen. Wir hatten viele Stunden Spaß mit Gamedec und dessen eigenwilliger Welt. Die Stärke liegt ganz klar in den abwechslungsreichen Szenarien und den unterschiedlichen Arten, wie Fälle gelöst werden können. Wer sowohl Cyberpunk als auch das von vielen bejubelte "Disco Elysium" mag, der sollte bei Gamedec unbedingt einmal genauer hinschauen.

- Von  Gerrit

MS Windows
Nintendo Switch

Gamedec (Nintendo Switch) REVIEW

USK 16 PEGI 16

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |