Forza Motorsport 5 REVIEW

Motoren an, Gurt umlegen und den Fuß auf´s Gaspedal. Mit Forza Motorsport 5 will Turn10 zeigen, warum die Next Generation Zeiten eingeläutet worden sind. Das Xbox One Game will mit Full HD Auflösung, knackscharfen Grafiken und nie dagewesenen Realismus überzeugen. Wir haben uns ein eigenes Bild gemacht und sagen euch, was ihr erwarten dürft.

Brum Brum auf Next Gen

Die Forza Reihe ist schon seit mehreren Jahren das Flaggschiff auf der Microsoft-Konsole. Passend zum Start der Xbox One muss es natürlich einen Launch-Titel geben. Und dieser soll eindrucksvoll zeigen, was die Konsole unter der Motorhaube hat. Und Turn 10 hat keine Kosten und Mühen gescheut, euch ein dementsprechendes Spielgefühl zu geben. Beim ersten Start will bzw. muss das Spiel installiert werden. Es dauert aber nicht wirklich lange, bis die Xbox One die Meldung “Bereit zum Spielen” aufpoppen lässt. Den Rest erledigt das Spiel dann im Hintergrund und eure ersten Fahrversuche können beginnen. Beim Menü besteht eine gewisse Ähnlichkeit zum Xbox One Dashboard, welches euch die Bedienung deutlich erleichtert. Es wirkt ziemlich übersichtlich und auch aufgeräumt. Auch diesmal fangt ihr erstmal klein an und müsst euch die richtig dicken PS-Monster erstmal verdienen. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Doch die Mühe macht richtig Spaß und ihr lernt die Steuerung, die Strecken und die Begebenheiten kennen. Ihr dürft euch auch noch an den tollen Umgebungen satt sehen, da am Anfang noch nicht wirklich viel auf dem Spiel steht. Ihr habt später die Möglichkeit verschiedene Events zu starten und bietet euch insgesamt acht Ligen an. Diese sind alle noch mal unterteilt in unterschiedlichen Kategorien. Es sollte also für jeden etwas dabei sein.

Was das Spiel aber besonders interessant macht, ist die Nutzung der Cloud. Hier wird das Fahrverhalten von euch und eurer Freunde verfolgt, so dass es immer echte Gegner gibt. Der neu eingefügte Drivatar sorgt dabei für ein ganz besonderes Spielgefühl, was die Entwickler von Turn 10 besonders gut umgesetzt haben. Mitten im Rennen versucht ihr einen Rivalen abzuhängen oder nehmt eine passende Herausforderung an. Durch die Cloud erkennt Forza Motorsport 5 auch, auf welche Art Autos und Lackierungen ihr steht und personalisiert das Geschehen so jedes Mal weiter. Im Store gibt es schon jetzt jede Menge Autos, die ihr in eurem virtuellen Fuhrpark abstellen könnt.

Beim Umfang wurde aber dennoch ein wenig gespart. So gibt es im Spiel leider nur noch 14 verschiedene Strecken zu entdecken. Das ist natürlich ein wenig mau für so einen Titel. Ein wenig mehr Abwechslung wäre da sicherlich nicht verkehrt gewesen. Zwar sehen diese richtig gut aus, aber nach einer Weile habt ihr schon alles gesehen. Mit 200 Autos ist der Fuhrpark zwar schon gut besetzt, aber es hätten auch ein paar mehr sein dürfen. Nach und nach soll es aber weitere DLC-Pakete mit Strecken und Fahrzeugen geben, die ihr natürlich mit echten Geld bezahlen müsst. Und da wir gerade bei Geld sind. Auch hier gibt es die Möglichkeit richtig Asche ins Spiel zu stecken. Für die Gutscheine im Spiel könnt ihr bis zu 100 Euro ausgeben. Dafür bekommt ihr dann auch 8000 Stück. Dafür holt ihr euch euren Traumwagen direkt in die Garage und müsst das Spiel nicht erst mehrere Tage oder Wochen spielen. Unserer Meinung nach trotzdem viel zu teuer. Es ist immer noch ein Videospiel und schon beim Kauf müsst ihr 70 Euro auf den Tisch legen. Auch bei Ryse: Son of Rome wurde diese Art von Bezahlung eingefügt. Hoffen wir mal nicht, dass es jetzt zur Gewohnheit wird.

Technik

Grafisch ist Forza Motorsport 5 wunderschön anzusehen und ist absolut Next-Gen tauglich. Eine knackige 1080p Full-HD Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde sieht schon verdammt schick aus. Auch beim Fahren gibt es keine Ruckler, Framerate-Einbrüche oder sonstige Probleme. Das Schadensmodell ist ebenfalls vorhanden und sieht auch realistisch aus. Es tut schon in der Seele weh, wenn euer Auto nach dem Rennen von allen Seiten mit allen Schäden präsentiert wird. Beim nächsten Rennen sind sie allerdings wie von Zauberhand wieder verschwunden. Das nennt man einen guten Werkstatt-Service.

Das Gameplay geht gut von der Hand, die Steuerung funktioniert einwandfrei und ihr habt echt das Gefühl in einem echten Wagen zu sitzen. Fehlt nur noch der passende Sitz, aber den könnt ihr mittlerweile ja auch schon kaufen. Eine Lenkrad-Unterstützung konnten wir leider nicht testen, da wir leider nicht im Besitz dieser Hardware sind (Ich hoffe der Chef liest mit – schließlich ist bald Weihnachten 😉 ). Beim Sound begleitet euch eine nette Dame durch den weiteren Spielverlauf. Die Zwischensequenzen werden allerdings in englischer Sprachausgabe aber mit deutschen Untertiteln begleitet. Dafür gibt es aber bekannte Moderatoren wie Richard Hammond, James May oder Jeremy Clarkson aus der beliebtesten TV-Autosendung der Welt. In Zusammenarbeit mit Top Gear gibt es nicht nur eine Teststrecke sondern auch die Möglichkeit gegen einen Testfahrer anzutreten. Durch die neue Engine, die gemeinsam mit Calspan und führenden Autoherstellern entwickelt worden ist, soll der Realismus weiter nach oben geschraubt werden.

Die Motorengeräusche gehen dabei echt unter die Haut und bringen bei einer entsprechenden Anlage echtes Racing-Feeling mit. Leider müsst ihr auch Regen- oder Nachtrennen verzichten, die leider nicht den Weg ins Spiel gefunden haben. Aber vielleicht gibt es ja auch dafür irgendwann ein passendes Update. Auch der Multiplayer kann überzeugen und per Smart-Match Matchmaking kommen schnelle und rasante Duelle zu Stande. Auch hier müsst ihr nicht gegen Profis antreten, sondern welche die euren Fähigkeiten bwz. Fahrstil angepasst sind. Die Kinect-Unterstützung ist ebenfalls vorhanden, muss aber auch mit deutlichen Abstrichen leben. Es gibt zwar die Option Headtracking, die aber mehr schlecht als recht funktioniert. Zum Ausprobieren mal ganz nett, aber wirklich interessant ist es nicht. Der vierte Teil hat doch gezeigt, was möglich ist. Manche Spiele müssen zum Launch auch einfach fertig werden, da werden manche Dinge halt nicht mehr so aufwendig bearbeitet

Facebook
Twitter
Spiel Bewertung
Singleplayer
91
93
Super
95
Multiplayer

FAZIT

Forza Motorsport 5 zeigt was Next-Gen bedeutet. Und das eindrucksvoll in 1080p Full-HD Auflösung. Die 200 Autos sehen unglaublich gut aus und lassen sich im Showroom auch von allen Seiten begutachten. Ein bisschen traurig ist der Umfang. Nur 14 Strecken und eine minimale Kinect-Unterstützung sorgen für Abzüge in der B-Note. Trotzdem macht dieses Spiel richtig Laune und steht wirklich nah am Realismus. So müssen Autorennspiele aussehen. Auch die Idee mit der Cloud und dem neuen Drivatar ist gelungen und sorgt für weiteren Spielspaß.

- Von  Rena

Xbox One

Forza Motorsport 5 REVIEW

USK 0 PEGI 3

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |