Fifa 15 REVIEW

Die Fußball-Bundesliga ist bereits in vollem Gange und während so mancher Traditionsverein ums Überleben in der besten Liga Deutschlands kämpft, zieht der erfolgsverwöhnte FC Bayern bereits einsam seine Kreise an der Tabellenspitze. Und auch die anderen Top-Ligen in Europa haben bereits ihren Betrieb wieder aufgenommen und verwöhnen uns mit Spitzenfußball der Extraklasse. Dies verspricht auch das neue Fifa 15 von Electronic Arts. Welche Neuerungen euch im neuesten Teil der Fußball-Simulation erwarten und welche alten Schwächen übernommen wurden, erfahrt ihr bei uns im Test.

Eine bessere Atmosphäre gibt es nur im Stadion

Gleich nach dem ersten Start von Fifa 15 befinden wir uns am Finalspieltag der englischen Premier League um die Meisterschaft. Das Spielt findet an der legendären Anfield Road von Liverpool statt, welche bekannt ist durch eine faszinierende und mitreißende Stimmung. Schon einige packende Europapokal-Abende gab es in diesem Stadion zu sehen und ein jeder Fußballfan träumt von einem Besuch dieses legendären Stadions.

Beim Einlauf ertönt das unter Fußballfans weitaus bekannte „You’ll never walk alone“ und die beiden Mannschaften betreten das heilige Grün. Wer hier beim Spielen nicht eine leichte Gänsehaut bekommt, ist für fußballerische Atmosphäre unempfänglich. Die Heimfans begeistern mit einer tollen Choreografie und auch die Präsentation der Mannschaftsaufstellungen ähnelt sehr einer echten Fernsehübertragung. Nach dem Anstoß feuern uns tolle und abwechslungsreiche Gesänge an und wir bekommen so richtig das Gefühl in einem Stadion zu sitzen. Jede gelungene Aktion mit dem Ball wird euphorisch von den Fans bejubelt und nach einem misslungenen Torschuss hört man ein deutliches Raunen. Wichtige Tore kurz vor Ende der Partie werden noch ausgelassener gefeiert und Spielerwechsel des Gegners werden realitätsnah ausgepfiffen. Einzig der anhaltend schwache Stadionsprecher kann Tore der Heim- bzw. der Gastmannschaft nicht unterscheiden und verkündet Treffer der beiden Teams mit der selben Euphorie – so etwas würde man in keinem echten Stadion so vorfinden.

Aber auch die Bundesliga bekommt von Electronic Arts neue, bekannte Fangesänge spendiert, die man aus den Stadien der Bundesliga kennt. In Sachen Atmosphäre kann Fifa 15 seinen Vorgänger noch einmal übertrumpfen und spielt damit auf allerhöchstem Niveau der Fußball-Simulationen.

Das aus den Vorgängern bekannte Kommentatorenduo Frank Buschmann und Manfred Breuckmann ist auch wieder dabei, nerven allerdings schon früh mit alt bekannten Sprüchen, die leider auch in Fifa 15 weder erneuert, noch besser eingesetzt wurden. Hier würden wir uns entweder völlig neue Sprecher wünschen oder ein ganz neues Konzept, damit die deutsche Sprachausgabe einen nicht zur Verzweiflung bringt. Die englischen Kommentatoren hingegen sind wie gewohnt sehr gelungen und erzeugen eine realitätsnahe TV-Atmosphäre.

Langsamer, jedoch ein besseres Spielgefühl

Langjährige Fans der Fifa-Reihe werden es relativ schnell bemerken: Fifa 15 drosselt das Tempo des Spielgeschehens erneut und macht damit trotzdem alles richtig. Das Dribbeln fällt nun wesentlich leichter, da man durch die verlangsamte Geschwindigkeit eine direktere Kontrolle über die Spieler hat. Wir haben beim Spielen mehr Zeit unsere Spielzüge zu überlegen und werden nicht mehr zu hektischen Aktionen gezwungen wie vereinzelt noch im Vorgänger Fifa 14. Dies macht das Spiel für die Offensive abwechslungsreicher und bereitet den Verteidigungsreihen immer wieder Probleme. Ganz besonders auf den niedrigeren Schwierigkeitsstufen merkt man die Überforderung der CPU richtig an. Schnelle, dribbelstarke Spieler haben oftmals keine großen Probleme die Defensivreihen auszuspielen. Mit höherem Schwierigkeitsgrad ändert sich dies allerdings enorm und auch die schnellsten Spieler werden die ein oder anderen Schwierigkeiten bekommen ein Tor zu erzielen.

Aber auch die CPU profitiert anscheinend von diesen Änderungen, denn die Angriffe der computergesteuerten Spieler sind nicht mehr so vorhersehbar wie noch in Fifa 14. Diese Angriffe laufen jetzt flüssiger ab und erschweren das Verteidigen enorm. Außerdem brauchen Verteidiger die sich in eine bestimmte Richtung zum Verteidigen drehen nun deutlich länger um auf eine schnelle Drehung des Angreifers zu reagieren. Dadurch wirken hüftsteife Innenverteidiger à la Per Mertesacker gelegentlich etwas verloren. Das macht das Verteidigen um einiges anspruchsvoller und vor allem realistischer.

Ebenso das im Vorgänger oft kritisierte Torhüterspiel wurde in Fifa 15 nochmals überarbeitet. Die Keeper haben nun deutlich weniger Aussetzer in ihren Aktionen und lassen viele Bälle nun realistisch abprallen. Doch leider ging dieser gut gemeinte Versuch etwas daneben, da abgefeuerte Schüsse zu selten ins Toraus abgewehrt werden, sondern stattdessen oftmals genau vor die Füße des Angreifers. Außerdem verlassen die Torhüter etwas zu oft das Gehäuse und ermöglichen schnellen Angreifer einfache Tore in dem diese vor dem Keeper an den Ball gelangen und der Stürmer muss nach dem Umkurven des Tormanns nur noch den Ball in das leere Tor einschieben. An dieser Stelle sollte Electronic Arts durchaus nochmal nachlegen.

An der Ballphysik haben die Entwickler ebenfalls gearbeitet und die Kugel verspringt nun häufiger von den Füßen der Spieler. Dadurch fühlen sich Zweikämpfe noch einen Tick realistischer an. Man muss also nun viel vorsichtiger sein und erst dann den Sprint einsetzen, wenn der Spieler die vollständige Kontrolle über den Ball besitzt, da er sonst gerne zum Gegner verspringt. Bei den Standardsituationen wie Eckbällen, Freistößen und Einwürfen bekommen wir in Fifa 15 eine zusätzliche taktische Möglichkeit – wir können mit dem rechten Analogstick den Empfänger des Passes bzw. der Flanke steuern und uns so ausreichend Raum verschaffen. Bei Eckbällen ist es ebenfalls nun möglich taktische Optionen zu wählen, z.B. den Torwart beim Rauslaufen zu behindern oder einen kopfballstarken Spieler in Richtung kurzen Pfosten zu ordern. Dies funktioniert wirklich gut und ermöglicht weitere Optionen im Angriff.

Eine ebenso interessante, sowie realistische Neuerung ist die Einführung der Torlinien-Technologie. Diese kam bei der WM 2014 in Brasilien das erste Mal in einem großen Turnier zum Einsatz, also ließ sich Electronic Arts nicht zwei Mal bitten. Landet ein Torschuss knapp vor oder hinter der Linie, so wird euch wie im echten Fußballspiel in der Wiederholung die auf die Torlinie ausgerichtete Kameraperspektive gezeigt und man kann schön erkennen, ob der Ball die Linie überschritten hat oder nicht. Fehlentscheidungen wird es so keine mehr geben und Diskussionen mit euren Freunden beim Zocken bleiben in Zukunft aus. Ob wir in Fifa 16 auch das Freistoßspray zu sehen bekommen werden, welches vor kurzem auch in der Bundesliga eingeführt wurde?!

Die Rückkehr des Saison-Modus

In Fifa 15 kehrt der aus dem Vorgänger gestrichene Saison-Modus wieder zurück ins Spiel. Dieser wurde von vielen Spielern vermisst und das Fehlen brachte viele Käufer auf die sprichwörtliche Palme. Doch mit der Rückkehr des Modus reagierte Electronic Arts auf die anhaltende Kritik der Kunden. Nun ist es in Fifa 15 also wieder möglich eine ganze Saison in einer beliebigen Liga zu spielen, ohne dabei das Management verwalten zu müssen. Auf Wunsch geht dies in diesem Jahr mit bis zu 18 Spielern, jede Mannschaft kann also von einem Spieler gespielt werden und so lässt sich eine ganze Bundesliga-Saison durchspielen. Ein Modus, der mit einigen Freunden einen tierischen Spaß macht.

Ebenfalls enthalten ist auch wieder der Karrieremodus, indem wir entweder einen Verein managen oder aber einen einzelnen Spieler auf dem Weg zum Weltstar begleiten. Dieser beinhaltet nur wenige Neuerungen, diese waren aber wegen des tollen Vorgängers auch nicht notwendig. Wir schicken weiterhin die Scouts in alle Welt um nach ansprechenden Talenten Ausschau zu halten.

In dem sehr beliebten Fifa Ultimate-Team-Modus basteln wir uns wie im Vorgänger ein möglichst starkes Team anhand von Spielerkarten zusammen und spielen uns damit wieder in die höheren Ligen und versuchen Pokale und Titel zu gewinnen. Erstmals neu in Fifa ist die Möglichkeit Spieler zu leihen, die unser Team für eine bestimmte Zeit verbessern, nach Ablauf der Leihzeit allerdings nicht weiter einsetzbar sind. Dies verschafft dem Modus weitere Optionen und erleichtert Spielern einen einfacheren Einstieg in das Spiel. Passend zum Ultimate-Team-Modus erschien sowohl für iOS als auch für Android eine App, mit dieser kann man Ein- und Verkäufe auf dem Transfermarkt verwalten oder aber auch die Aufstellung des Teams ändern. Legendenspieler wie Beckenbauer oder Pelé sind hingegen nur in den Versionen der Microsoft-Konsolen Xbox One sowie Xbox 360 enthalten – Sony Spieler müssen auf diese Spieler aus den Goldpacks leider verzichten.

Facebook
Twitter
Spiel Bewertung
Singleplayer
90
91
Super
92
Multiplayer

FAZIT

Fifa 15 bietet keine großen Neuerungen oder Features, die man zuvor noch nicht gesehen hätte – das muss es aber auch nicht denn. Der Vorgänger war bereits ein tolles Spiel und der diesjährige Nachfolger setzt dem hohen Standard noch eine Schippe oben drauf. Durch das Verlangsamen der Spielgeschwindigkeit fühlt sich Fifa 15 nochmal einen Tick direkter und realistischer an und setzt damit neue Maßstäbe in der Kunst der Fußball-Simulation. Auch die stark verbesserte Atmosphäre trägt ihren Teil dazu bei, dass man fast das Gefühl bekommt, man befinde sich in einem echten Stadion. Einzig die anhalten schwachen deutschen Kommentatoren trüben etwas die TV-Atmosphäre, dies lässt sich allerdings recht gut verkraften. Was zählt ist ja bekanntlich auf dem Platz. Wir sind bereits sehr gespannt was die Konkurrenz von Konami dem entgegenzusetzen hat – jedoch ist eines sicher: die Messlatte hat Fifa 15 durch ein grandioses Spiel verdammt hoch gesetzt.

- Von  Christian

Nintendo 3DS
Playstation 4
Xbox One
Xbox 360
Playstation 3
MS Windows
PlayStation Vita

Fifa 15 REVIEW

USK 0 PEGI 3

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |