Electronic Arts kauft Codemaster für rund 1,2 Milliarden Dollar

Vor einigen Wochen sorge die Meldung vom Kauf des britischen Entwicklers Codemasters durch Publisher Take Two für Aufsehen. Für rund 950 Millionen Euro sollte der vor allem für seine Rennspiele bekannte Entwickler fortan zum Mutterkonzern von Rockstar Games und Co. gehören. Doch daraus wird nun doch nichts. Nicht, weil der Deal geplatzt wäre (naja, irgendwie ist er das nun doch), sondern weil Electronic Arts sich überraschend ins Rennen eingeschaltet hat und mit das bisherige Gebot leicht überbietet und sich bereit erklärt 1.2 Milliarden US-Dollar (knapp 1. Milliarde Euro) für Codemasters zu bezahlen. Die Vorstände von Codemasters und EA haben sich bereits geeinigt, sodass die Übernahme im ersten Quartal 2021 abgeschlossen werden kann. EA verspricht sich von dem Kauf eine Stärkung der eigenen Rennspiel-Marken. Unter anderem gehören dem US-Publisher IPs wie Need for Speed und Burnout.

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |