Call of Duty WWII. – Echtgeldeinsatz aktiviert; HQ wieder verfügbar

Activision hat mittlerweile den Einsatz von Echtgeld in Call of Duty WWII. implementiert. Somit kann man nun mit Echtgeld die sogenannten COD-Points kaufen (etwa im PSN-Store etc.). Mit diesen lassen sich wiederum die raren Supply Drops erwerben, mit denen neue kosmetische Veränderungen und Waffen freigeschaltet werden können. Die Preise für die COD-Points liegen zwischen 1,99 Euro (200 COD Points) und 99,99 Euro (13.000 COD Points). Die Loot Boxen können allerdings auch erspielt werden, beispielsweise durch das Erledigen von täglichen Missionen.

Außerdem wurden die HQs mittlerweile wieder aktiviert, womit sich nun bis zu 48 Spieler in einer Hub-Welt befinden und miteinander interagieren können. Das Feature wurde kurz nach Launch abgeschaltet, da die Server dem hohen Ansturm der Spieler nicht gewachsen waren.

Call of Duty WWII. REVIEW

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |