Battlefield Hardline REVIEW

Visceral Games lässt nach Dead Space 3 wieder die Sau raus und nimmt sich diesmal der kränkelnden Battlefield Reihe von Electronic Arts an. Aber anstatt in die Rolle eines US Soldaten der gegen Terroristen kämpft, schickt uns Battlefield Hardline in ein völlig anderes Szenario: Verbrecherjagd als Polizist heißt es diesmal. Wir haben uns das Räuber und Gendarmen Spiel vorgenommen. Unsere Eindrücke zu Battlefield Hardline nun im Test.

Guter Cop, böser Cop

Wir schlüpfen in die Haut des jungen Detective Nick Mendoza, der sich bereits einen Namen für seine unkonventionelle Vorgehensweise gemacht hat. Nach dem Prolog, in dem wir eine handvoll Kriminelle dingfest machen, gilt es mit seiner neuen Partnerin Khai Minh Dao einen neuen Drogenring in Miami ausfindig zu machen und trocken zu legen. Doch schnell wird klar, dass noch viel mehr hinter der Sache steckt als Nick lieb sein kann und schnell verschwimmt die Grenze zwischen Gut und Böse. In eben jenem bereits erwähnten Prolog konfrontiert uns Visceral Games sofort mit den spielerischen Neuerungen, die das neue Szenario mit sich bringt. So können wir unsere Polizeimarke vorzeigen und Verdächtige auf der Schnelle festnehmen. Was als gut gedachtes Feature einmal begann, entwickelt sich im laufe der rund 6-stündigen Story jedoch zur absoluten Farce. Teilweise ist es einfacher Gegner so zu überwältigen, als sich in Schießereien verwickeln zu lassen. So verkommt der Shooter beinahe zum „Zeig deine Marke“-Spiel. Es ist sogar möglich, alle rund 20 Gegner die uns in einem Kaufhaus erwarten nach und nach festzunehmen. Lassen wir den Aspekt außer Acht, dass Nick sicher keine 20 Handschellen mit sich führt, ist es ob der aggressiveren Gegner im späteren Spielverlauf doch fragwürdig, wieso diese einfach so klein bei geben.

Bis zu drei Gegner gleichzeitig können wir mit unserer Polizeimarke gleichzeitig in Schach halten und der Reihe nach festnehmen. Vor jeder Episode bekommen wir auch bis zu drei Ziele mitgeteilt, die steckbrieflich gesucht werden. Erwischen wir einen dieser Ganoven, erhalten wir besonders viele Erfahrungspunkte, die uns im rang aufsteigen lassen und einige Gimmicks, wie neue Waffen oder Gadgets freischalten. Wahlweise dürfen wir uns aber auch von hinten anschleichen und die Gegner ausnocken oder mit einem Taser per Stromschlag zum Schlafen legen. Wir können die Gegner aber auch einfach der Reihe nach erschießen. Ansonsten wird gleich bei der ersten Mission das neue Setting von Battlefield Hardline klar. Anstatt uns sofort ins Getümmel zu stürzen begeben wir uns mit unserer Partnerin auf eine gemütliche Autofahrt durch das nächtliche Miami. Gemächlich geht es aber nicht immer zu. Denn wir schlittern über Motorhauben, hechten durch Fensterscheiben, begeben uns auf Verfolgungsjagden oder schießen bei voller Fahrt auf Gegner. Plizeiarbeit kann tatsächlich Spaß machen. Die Action erinnert stark an Polizei-Filme und -Serien, was auch durch das Episodenformat von Battlefield Hardline klar wird. In jeder der 10 Episoden erwartet euch eine in sich abgeschlossene Handlung, die jedoch die große Rahmenhandlung voranbringt und schlussendlich zu einem furiosen Finale führt.

Seriös oder doch Beverly Hills Cop?

BFHL_Screens_SP_NickandKhaiCloset

Während die anfänglichen Episoden noch sehr seriös und ernst rüber kommen, wird es mit zunehmender Spieldauer deutlich lustiger und die Charaktere die uns über den Weg laufen erinnern ein wenig an Grand Theft Auto oder Beverly Hills Cop. Hier hat Visceral Games im Storyverlauf den anfänglichen Faden leicht verloren. Was jedoch nicht schlecht ist, heitern die Witze nebenbei das Geschehen doch enorm auf. Etwas kurios wird es aber, wenn wir, mittlerweile eigentlich auf der bösen Seite gelandet, noch immer mit unserer imaginären Polizeimarke Gegner zum Aufgeben zwingen können. Hallo Sinn? Hier hat jemand bei Visceral Games nicht ordentlich nachgedacht. Auch wirkt die Story immer skurriler und verkommt vom anfänglichen Hollywood-Blockbuster zum Nachdenken zu einem „Ballern kommt vor Denken“.

Ansonsten bietet auch Battlefield Hardline jede Menge Schießeisen. Neben einer Pistole, stehen euch schon erwähnter Taser, etliche Maschinengewehre oder Schrotflinten zur Verfügung. Änderungen an unserem Equipment dürfen wir an den in den Level verstreuten Waffenkoffern vornehmen. Ok, auch hier bleiben Fragen zurück. Denn was hat ein Waffenkoffer Gott verdammt nochmal mitten im Sumpf zu suchen? Aber lassen wir das. Als Ermittler müssen wir auch immer wieder nach Beweisen suchen. Dafür stellt uns das Police Department einen Scanner als Erweiterung unseres Smartphones zur Verfügung. Mit diesem können wir Feinde markieren, Feinde belauschen, Beweise erkennen und Alarmanlagen ausfindig machen. Denn Letztere sollten wir bei lautem Vorgehen immer ausschalten. Irgendein Gegner schafft es stets diese zu aktivieren und hetzt uns so noch mehr Gegner auf den Hals.

Neben der Solokampagne bietet natürlich auch Battlefield Hardline einen Multiplayer. Dieser ist selbstverständlich wieder das Herzstücks des Shooters und bietet einige, wenngleich nicht viele neue Möglichkeiten gegenüber dem Vorgänger. So wurden die Parts Eroberung und Team-Deathmatch einfach wieder eingefügt, die bereits ihr Debüt in einem anderen Ableger feierten. Grundsätzlich stehen jedoch unter anderem die Modi Rescue wie auch Crosshair zur Wahl. Als durchaus interessant stellt sich der Heist-Modus dar, in dem ihr als Verbrecher diverse Banken überfallen müsst. Ebenso ist der Gegenpart nicht unerheblich und darf als Cop das anstehende Verbrechen verhindern. Mit Bedacht jeden Spielzug auszuführen, hat in Heist eine hohe Priorität, da die einzelnen Maps verschiedene Zugänge zur Bank und somit auch verschiedene Taktiken zulassen. Dadurch wirkt der Modus zudem der innovativ und wertet die gesamte Abwechslung auf.

Wirklich ausführlich konnten wir den Multiplayer leider aufgrund fast leerer Server nicht anspielen. Sofern wir aber in ein Match eintauchen durften, liefen die Server stabil und fast problemlos. Dennoch gewinnt der Multiplayer gegenüber dem Singleplayer an Wiederspielwert.

Hübsche Polizeihatz

Battlefield Hardline kann zumindest optisch überzeugen, auch wenn manche Maps der Solo-Kampagne etwas mehr Detailliebe vertragen könnten, kommt dennoch echtes Current-Gen-Feeling rüber. Die unterschiedlichen Maps machen einen ordentlichen Eindruck und bieten gar teilweise zerstörbare Levelaufbauten. An allen Ecken und Enden kann etwas explodieren und die Battlefield-typische Zerstörung von Deckungen ist sehr gut inszeniert. Die bereits genannten Maps stellen sich als durchaus abwechslungsreich dar und decken von der Strandpromenade über Hinterhöfe bis hin zu Großstädten so ziemlich alles ab. Dennoch sind die Parallelen zu Battlefield 4 stark erkennbar.

Die Waffensounds hören sich sehr gut an. Die deutsche Sprachausgabe ist zumeist sehr gut vertont und die Synchronsprecher machen einen ordentlichen Job. Die Tonabstimmung ist teils etwas in die Hose gegangen. So ist die Sprache manche zu leise, manchmal zu laut. Besonders wenn wir uns auf eine Verfolgungsjagd begeben und die Anweisungen unseres Partners eminent wichtig sind, wir ihn aber einfach nicht verstehen können, ist das mehr als ärgerlich.

Facebook
Twitter
Spiel Bewertung
Singleplayer
72
75
Okay
77
Multiplayer

FAZIT

Trotz einiger Logiklücken konnte mich die Einzelspielerkampagne mit ihren rund sechs Spielstunden fesseln. Ja, es ist etwas witzlos, wenn man quasi alle Gegner einfach verhaften kann. Aber wenn man Battlefield Hardline wie ein Battlefield spielt, nämlich als Shooter, kann auch Hardline sein volles Potential entfalten. Nebenbei belohnt uns das Spiel mit einer tollen Optik und super Sound. Der Multiplayer scheint eines Battlefield ebenfalls würdig zu sein. Für einen möglichen weiteren Ableger muss sich Visceral Games aber nochmal auf den Hosenboden setzen und das ein oder andere Feature überdenken und anders umsetzen. Dennoch: Battlefield Hardline macht Spaß!

- Von  Adrian

Playstation 4
Xbox One
Xbox 360
Playstation 3
MS Windows

Battlefield Hardline REVIEW

USK 18 PEGI 18

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |