-->

Das kompetitive Counter Strike und seine Faszination

Counter-Strike: Global Offensive
eSports ist mittlerweile angekommen und wird selbst von großen General Interest Medien aufgegriffen. Mittlerweile gibt es zig Games, die auf einem hohen kompetitiven Level gespielt und bei denen professionelle Turniere mit hohen Preisgeldern ausgerichtet werden. Eines der ältesten eSports-Spiele ist Counter Strike. Die Serie von Entwickler Valve blickt mittlerweile auf über 20 Jahre Wettkampfgeschichte. Dabei wurden in den Jahren alle großen Versionen des Spiels auf kompetetiven Niveau gezockt, angefangen beim ursprünglichen Counter Strike, über das legendäre 1.6, CS Source und aktuell Counter Strike Global Offensive.

Das erste mit einem Preisgeld versehene internationale Turnier wurde im Jahr 2000 in Dallas, Texas bei der Wintermeisterschaft 2001 der Cyberathlete Professional League (CPL) ausgetragen. Gewonnen hat damals das schwedische Team Ninjas in Pyjamas. Das Turnier bot einen Preispool von 150.000 US-Dollar und sollte als das erste Major Turnier in die Geschichte eingehen. Die allgemeine Popularität des Shooters sollte sich in den Folgejahren fortsetzen.

Das nächste große Turnier für Profis fand im Jahr 2002 unter den Namen World Cyber Games statt, gefolgt vom Electronic Sports World Cup im Jahr 2003. Bis ins Jahr 2007 waren dies mit den halbjährlich stattfindenden CPL-Turnieren die führenden Major Turniere. Im Jahr 2008stellte die CPL ihren Betrieb ein, allerdings ging es für Profis ohne große Unterbrechungen schließlich in der ESL weiter. Bis heute wird Counter Strike in der aktuellen Variante unter anderem bei der ESL gespielt. Dennoch gelten die Jahre 2002-2007 als das goldene Zeitalter des kompetitiven Counter Strike.

In den folgenden Jahren schwächte die Popularität von Counter Strike ab, nicht nur im Mainstream sondern auch in der kompetitiven Szene. Die Konkurrenz im eSports wuchs, nicht nur was den Sektor der Shooter anging. Vor allem Strategie-Titel und MOBAS wie Starcraft und League of Legends waren der neue Renner und liefen so manchem Evergreen den Rang ab. Der Valve-Shooter blieb zwar eine Konstante, aber erst mit der Veröffentlichung von CS: GO im Jahr 2012 gewann das Spiel allmählich wieder mehr Boden unter den Füßen zurück und erlebte in den folgenden Jahren einen nahezu unvergleichlichen Aufschwung, der dem Spiel mehr als nur einen zweiten Frühling bescherte.

Zur neuen Beliebtheit trugen auch Videostreaming-Seiten wie Twitch und Ustream bei. Nun konnten kleine und große Turniere auch vereinfacht von Zuhause gesehen wurden. Ein regelrechter Hype und Fantum entstand nicht mehr nur um das Spiel selbst, sondern auch die professionellen Spielerinnen und Spieler und ihren Teams. Unlängst gibt es auch von Profis Merchandising und Kooperationen, etwa mit Herstellern von Peripheriegeräten.

Wer sich über die CS:GO-Meisterschaften informieren möchte, ist auf folgender Seite richtig aufgehoben https://getesports.net/de/cs-go-tournaments/. Hier findet man nicht nur aktuelle Zeitpläne, Tabellen, Ergebnisse, Infos über Preisgelder sondern auch weitere spannende Einblicke in die Welt des kompetitiven Counter Strike und kann sich gut informiert über die kompetitive Szene und ihren Entwicklungen halten.

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |