+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Hot News

Shin Megami Tensei V: Vengeance erscheint im Juni + Ankündigungs-Video

Der Publisher ATLUS kündigt Shin Megami Tensei V: Vengeance für die Nintendo Switch, PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X|S, Xbox One, Windows und Steam an. Ein Video zeigt ein paar Momente aus dem Spiel und gibt euch einen ersten Vorgeschmack auf das, was ich im Sommer 2024 erwartet. Trailer zum Spiel Shin Megami Tensei

Hot News

Medienberichte: Nintendo verschiebt Launch der neuen Switch auf 2025

Noch ist sie nicht einmal offiziell angekündigt, dennoch soll sie schon bald der Öffentlichkeit vorgestellt werden: die neue Switch bzw. der Nachfolger der erfolgreichsten Konsole, die Nintendo jemals veröffentlicht hat. Mehrere Insider berichteten bereits vor einer Weile, dass Nintendo offenbar eine Enthüllung für März 2024 vorsieht und eigentlich sollte die neue Konsole auch noch im

Hot News

Final Fantasy XVI – Der erste DLC ist bereits jetzt verfügbar

Bei den Game Awards gab es eine große Überraschung. Anstatt nur Informationen zu den DLCs für Final Fantasy XVI zu veröffentlichen, wurde bekannt gegeben, dass der erste DLC „Echoes of the Fallen“ ab sofort erhältlich ist. Der zweite „The Rising Tide“ wird 2024 folgen. Echoes of the Fallen schlägt ein Kapitel noch vor dem Finale auf.

Hot News

Visions of Mana von Square Enix angekündigt

Mit Visions of Mana, dem ersten Haupttitel der Mana-Serie seit über 15 Jahren, enthüllte Square Enix auf den The Game Awards einen brandneuen Teil der beliebten Spieleserie. Visions of Mana kehrt zu den Action-RPG-Wurzeln der Serie zurück und bietet den Spieler und Spielerinnen ein neues Abenteuer mit dem Protagonisten Val, einem Seelenwächter. Er beschützt eine


Mr. Prepper PLAYER’S VOICE

Postapokalyptisch mal pre-apokalyptisch! Wer hinter den Screenshots ein Casual Game wie Fallout Shelter erwartet, wird hier getäuscht beziehungsweise positiv von den Details überrascht. Und wer vermutet, ein zweites This War of Mine gefunden zu haben, bleibt möglicherweise ENTtäuscht, denn weder von der Schwierigkeit her noch in der Tiefe des emotionalen Gefühlschaos reicht Mr. Prepper an das Survival von 2014 heran.

Entwickler: Rejected Games
Publisher: PlayWay S.A., Rejected Games
Steam-Veröffentlichung: März 2021

„Mr. Prepper bereitet sich vor. Du weißt, dass etwas nicht stimmt, das Risiko eines Atomkrieges liegt in der Luft und du musst vorbereitet sein.“

Wer hätte auch ahnen können …

Als Rejected Games vor Jahren mit der Entwicklung dieses Titels startete, hatte wohl noch keiner vermutet, wie naheliegend das Szenario für den einen oder anderen heute werden könnte. Weil ich aber auch nur ungerne eine politische Meinung in meinen Artikeln widerspiegeln möchte, werde ich bewusst darauf verzichten, besagte Personengruppe zu benennen. Wer das Gameplay kennt, wird sich jedoch vielleicht ein Bild machen können, wer genau hier gemeint ist. Aber – was hat es nun mit der Story auf sich?

Wir befinden uns in den USA in der Zeit nach eines großen Virus-Ausbruchs (fängt ja schon mal gut an …). Folglich gibt es inzwischen einige Auflagen der Regierung und vor allem Propaganda „zum Wohl des Bürgers“. Da wir versucht haben, ohne Erlaubnis den Ort zu verlassen, sind wir nun auf Bewährung in Freiheit und stehen unter Beobachtung. Und so kommt regelmäßig ein Regierungsbeamter zu uns nach Hause und kontrolliert. So weit so schlecht.

Man stelle sich nun folgende Atmosphäre vor: Wir leben in der heilen Welt einer amerikanischen Vorstadt, werden ab und zu von unserer Nachbarin Karen besucht – welch‘ passender Name! – und (fast) täglich grüßt der Postbote. WENN er nicht mal wieder verschollen oder entführt wurde. Unser Haus verfügt über fließend Wasser und ist an die allgemeine Stromversorgung angeschlossen. Wir dürfen unser bescheidenes Leben führen, wie wir möchten, so lange wir uns als unauffällige Bürger der Gemeinschaft einfügen.

Das fängt natürlich damit an, dass wir keinen staatsfeindlichen Aktivitäten zuhause nachgehen sollten! Eine Veränderung unseres Hausbestandes ist verdächtig sowie gewisse Gegenstände wie zum Beispiel unsere Werkbank. Grund genug, diese aus dem Garten an einen sichereren Ort zu bringen. Wir graben uns also einen Keller! Und damit beginnt der Spaß…

Ungewisse Zukunft

Begleitet werden wir von dem beschleichenden Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Es liegt was in der Luft, das nicht greifbar ist und wir wissen nur eines: wir müssen uns darauf vorbereiten! Was immer auch kommen mag. Und tatsächlich verändert sich unser Alltag langsam, fast unmerklich. So wird zum Beispiel nach einem Monat unser Wasserverbrauch kontrolliert. Mit einem unterirdischen Garten zur Selbstversorgung kann das schon mal zum Problem werden.

Doch auch besorgniserregende Vorkommnisse tragen zur pre-apokalyptischen Atmosphäre bei. Mal wird das Wasser komplett abgestellt, ein anderes Mal gibt es keinen Strom mehr. Auf eine Erklärung seitens der Stadtwerke warten wir vergeblich. Sehr verdächtig! Auch verdächtig ist es, wenn der Postbote dann mal zwei ganze Tage am Stück sich nicht blicken lässt! Hier stellt man sich schon die Frage, was die Zukunft noch bringt. Denn besser wird es sicherlich nicht mehr.

Diverse NPCs, die wir nach und nach kennenlernen, stellen sich auf unsere Seite. Wie etwa der alte Joe an der Tankstelle in der Wüste, der für sich und seinen Hund das Heim mit Alufolie abdecken will. Als Schutz vor den Chemtrails – versteht sich!
Bei der guten alten Jenny, eine in die Jahre gekommene Kräuterfrau, die ihre Hütte mitten im Wald stehen hat, finden wir hingegen ein Foto aus vergangener Jugend, das ihre Aktivität im Sinne der Gleichbehandlung in Erinnerung hält. Ob es sich hier um einen Protest gegen Rassismus handelt oder um einen Aufmarsch von Feministen, kann man sich an dieser Stelle aussuchen.

Abschließend muss ich sagen, dass auch, nachdem zwei Monate im Spiel verstrichen sind, der Schwierigkeitsgrad recht niedrig bleibt. Dafür begeistert aber die Atmosphäre umso mehr! Sowie die vielen kleinen Details, die verdächtig explizit auf aktuelle Gegebenheiten hinweisen. Das macht neugierig auf mehr!

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Partner: