+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Hot News

PlayStation 5 hat sich bereits über 10. Millionen Mal verkauft

Nach nicht einmal einen Jahr nach der Veröffentlichung im November 2020 hat die PlayStation 5 sich bereits über 10. Millionen Mal weltweit verkauft. Dies gab Sony heute bekannt. Damit ist die neueste Konsole in der PlayStation Familie die sich bisher am schnellsten verkaufende Konsole in der Geschichte von Sony. Zum Vergleich: die PlayStation 4 brauchte

Hot News

Netflix: Dataminer entdecken DualSense & Ghost of Tsushima Bilder in der App

Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Netflix ab 2022 auch Videospiele via Streaming anbieten will (wir berichteten). Nun haben Dataminer ein paar interessante Entdeckungen in der App des Streaminganbieters gemacht, die auf eine Kooperation mit PlayStation hindeuten. In der Netflix App wurden nämlich Grafiken des Dualsense-Controllers sowie von Ghost of Tsushima entdeckt. Auch das

Hot News

GhostWire: Tokyo auf 2022 verschoben

Entwickler Tango Gameworks und Publisher Bethesda/Microsoft haben die Veröffentlichung von GhostWire: Tokyo auf 2022 verschoben. Dies teile man in den vergangenen Stunden via Twitter mit. In der Begründung heißt es, man lege Wert auf die Gesundheit der Entwicklerinnen und Entwickler und verschiebe die Veröffentlichung des für 2021 geplanten Titels für die PlayStation 5 und den

Hot News

State of Play für Donnerstag angekündigt; Fokus auf Deathloop

Sony hat eine neue State of Play für den morgigen Donnerstag, den 08. Juli 2021, angekündigt. Der Startschuss fällt am 23 Uhr deutscher Ortszeit. Der Stream, der auf den offiziellen PlayStation Kanälen bei Twitch und YouTube übertragen wird, soll rund 30. Minuten dauern. Das Hauptaugenmerk leigt laut Sony auf Deathloop. Daneben soll es aber auch


EPOS H3 Gaming Headset im Test

Einigen von euch dürfte EPOS durchaus ein Begriff sein. Mittlerweile verfügt EPOS über 115 Jahre Erfahrung im Audio-Engineering. Die Produktpalette wird dadurch regelmäßig erweitert. Aktuell sind sie auch Sponsor und Ausstatter des Formel 1 Teams Aston Martin rund um Sebastian Vettel und Lance Stroll.

Das Headset

Aber nehmen wir jetzt das Headset in den Fokus. Das EPOS H3 kommt in einem 23×24×9,5 cm großen und unauffälligen Karton daher, welcher jedoch das Produkt auf dem Cover schön in Szene setzt. Der Karton selbst lässt sich nach oben klappen und lässt dessen Inhalt sofort erkennen. Denn das H3 liegt gut gepolstert inmitten des Kartons. Die Aufmachung suggeriert einem schon vom ersten Blick an, hier gibt es ein Premium Produkt.

Selbstverständlich bringt das Produkt zugehörige Kabel mit. Diese sind jedoch nicht auf dem ersten Blick erkennbar. Denn die Kabel befinden sich in einer kleineren Schachtel. Nichtsdestotrotz kommt hier gleich ein Gedanke auf. Ja, für dieses knapp 120 € teure Headset gibt es ein 3,5 mm Anschluss. Auf die Variante des Bluetooth Wireless wird hingegen verzichtet.

Und damit kommen wir auch schon zum ersten Punkt. Wer auf der Suche nach einem Wireless Headset ist, wird bei dem EPOS H3 leider nicht fündig werden. Wem dies wiederum nicht weiter stört, der bekommt gleich zwei ausreichend lange (2m) Kabel mit 3,5 mm Klinke. Um die Qualität zu wahren, ist das Ganze auch in einem bruchsicheren Geflechtschlauch verarbeitet. Zum einen bekommt ihr ein gewöhnliches 3,5 mm Kabel für eure Konsolen (Playstation, Xbox, Nintendo Switch) und zum anderen ein extra Kabel für euren PC mit Kopfhörer- und Mikrofoneingang.

Weitere Details

Das H3 arbeitet mit einer Frequenz von 20 – 20.000 Hz und gibt einen Schalldruckpegel von 91 dB bei 1 kHz wieder. Bässe wirken schön tief und kraftvoll. Die Höhen wirken klar und deutlich. Für meinen persönlichen Geschmack, dürfte der Bass ruhig noch ein wenig kraftvoller sein. Es sei jedoch gesagt, dass ist meckern auf hohem Niveau und rein subjektiv.

Egal ob euch in brachialen Call of Duty Runden die Kugeln und Granaten um die Ohren fliegen oder ihr in Night City wieder für Chaos sorgt, jederzeit habt ihr ein wirklich kraftvolles Klangerlebnis. Das H3 Gaming Headset wurde mit einem Audiosystem entwickelt, welches sich speziell in Games hervorragend auszeichnet.

Am rechten Speaker lässt sich die Lautstärke über ein kleines Rad einstellen, was ich sehr praktisch finde. Somit entfällt ein Bedienelement am Kabel selbst. Die Sprachqualität vom Mikrofon kann sich ebenfalls durchaus hören lassen. Man merkt zwar, dass man ein Headset-Mikro nutz, jedoch nimmt euch jeder klar und deutlich wahr. Ich bin mit der Qualität durchaus zufrieden.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist ebenfalls wirklich gut, was man bei dem Preis aber auch erwarten möchte. Die Speaker sind ausreichend dick gepolstert und umschließen das komplette Ohr. Sie schirmen euch von der Außenwelt ab und ihr könnt direkt akustisch in das Spiel versinken. Das Kunstleder hinterlässt einen wirklich guten Eindruck. Auch der Bügel ist schön gepolstert und über Metallschienen lässt sich die Größe individuell und passgenau einstellen. Selbst nach mehreren Stunden sitzt das Headset angenehm auf dem Kopf und bereitet keine Unannehmlichkeiten.

Auch Spaltmaße oder Verarbeitungsfehler bemerke ich bei dem Headset an keiner Steller. Das Geld ist also auch an dieser Stelle gut angelegt.

Das H3 Gaming Headset kommt in den Farben Weiß und Schwarz daher und ist damit eher schlicht und unauffällig gehalten. Keine Flächen, die mit LED Effekten aufleuchten und die Nacht erhellen. Keine optischen Spielereien, die letztlich nur den Preis anheben. Das Produkt hat eine UVP von 119 €, die komplett gerechtfertigt ist.

Video-Review

Das EPOS H3 Gaming Headset ist definitiv sein Geld wert! Solltet ihr auf der Suche nach einem vielseitigen Headset sein, welches zu möglichst vielen Systemen kompatibel ist und ein Kabelanschluss euch nicht weiter stören, so können wir euch das H3 nur wärmstens empfehlen. Während einige Konkurrenzprodukte ausschließlich auf Plastik setzen, bekommen wir bei diesem Gerät alternativ noch hochwertige Metallschieber zum passgenauen Einstellen der Kopfhörer. Das heißt, wir bekommen wirklich ein Premium Produkt geliefert. Wer hingegen allerdings auf der Suche nach einem Wireless Headset ist und viel wert auf besonders tiefe Bässe legt, wird mit den H3 leider nicht glücklich werden.

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |