P.A.M.E.L.A.

P.A.M.E.L.A. im Steam Early Access und mit Launch-Trailer

Das Indie-Entwicklungsteam von NVYVE Studios hat gestern bekanntgegeben, dass P.A.M.E.L.A., das Open-World-Sci-Fi-Survival-Horror-Game aus der Egoperspektive ab heute im Early Access auf Steam verfügbar ist. P.A.M.E.L.A. fordert die Spieler nach dem Erwachen aus dem Cryoschlaf heraus, schlicht zu überleben, während man die Ruinen eines einst wunderbaren Paradieses erforscht. Die zerbrochenen Seelen, entstellte Wesen, die Eden bewohnen, sind durch einen grausamen Ausbruch einer biologischen Gefahr in den Wahnsinn getrieben worden und durchstreifen die Straßen und Gebäude der einst idyllischen Stadt. Sie sind eine ständig lauernde Gefahr und eine Erinnerung daran, dass jedes Paradies sich zum Negativen wandeln kann. Eden ist ein Paradies, das keine Fehler verzeiht und die dunkle Seite des Strebens der Menschheit nach mehr Technik und biologischer Verbesserung beleuchtet.

„Wir freuen uns sehr darauf, P.A.M.E.L.A. jetzt endlich Spielern auf der ganzen Welt vorstellen zu können. Die Kernaspekte des Survival-Genres mit unserer selbstgestalteten Science Fiction Welt zusammenzubringen war nicht immer einfach, aber wir sind uns sicher, dass P.A.M.E.L.A. jetzt etwas wirklich einzigartiges bietet. Eden wird durch die reichhaltigen Details lebendig und repräsentiert eine einst vollfunktionierende Stadt. Sie bietet den perfekten Hintergrund für die Geschichte der Spieler, während sie versuchen am Leben zu bleiben und die Wahrheit zu ergründen. Wir hoffen, dass den Spielern die Welt, die wir für sie erschaffen haben, gefällt – zumindest in den ruhigen Momenten in Mitten des Konflikts“, so Adam Simonar, Studio Director von NVYVE Studios. „Der Early Access repräsentiert den nächsten Schritt in der Entwicklung des Spiels und wir arbeiten eng mit der Community zusammen, um P.A.M.E.L.A. immer weiter zu verbessern. Der Input der Community wird bei der Entwicklung neuer Features und neuer Inhalte entscheidend sein, die wir von jetzt bis zum Launch des vollen Spiels entwickeln werden.“

Das Überleben ist eine der Hauptprobleme für die Spieler von P.A.M.E.L.A. Die künstliche Intelligenz, die Eden bewacht, Pamela selbst, gibt nützliche Informationen dazu, wie man in der Stadt überlebt und stattet die Spieler mit verstärkten Kräften aus. Es gilt, futuristische modulare Technologie zu meistern, sich in das noch funktionstüchtige Energienetz der Stadt zu hacken und den eigenen Körper mit Bio-Verbesserungen zu stärken. Teil des eigenen Waffenarsenals ist das holographische „AARM UI“-System, das das Interface direkt in die Spielwelt projeziert und so eine nahtlose Immersion im Spiel ermöglicht und die Kämpfe noch spannender macht. Durch das Finden von Upgrades, Waffenteilen und Modulen für AARM können die Spieler die Chancengleichheit in den Kämpfen herstellen. Abwehrmaßnahmen sind genauso wichtig, was durch das frei gestaltbare System zum Basisbau ermöglicht wird. Das System ermöglicht es, einen eigenen sicheren Hafen innerhalb der feindlichen Welt von Eden zu erbauen.

Im steten Wandel zwischen glänzender, utopischer Schönheit und dem Grauen, das die von Krankheit gezeichneten Bewohner auslösen, ist Eden selbst ein echtes, von Hand gestaltetes Juwel. Bis in die kleinsten Feinheiten von NVYVE Studios erschaffen, lassen sich Parallelen zu den Metropolen unserer Welt nicht verleugnen. Während die Spieler die Stadt erkunden, nach Ressourcen suchen und sich gegen die Gebrochenen zur Wehr setzen, erfahren sie immer auch wieder echte Schönheit und bekommen Einblick in das Leben der Einwohner von Eden – sowohl durch die Umgebung selbst, als auch durch Datalogs, die gefunden werden können. In Eden gibt es über 200 einzigartige Gegenstände zu finden. Dazu zählen Essen, Baumaterialen, High-Tech-Waffen und Upgrades, die es leichter machen, den Wahnsinn von Eden zu überleben. Die Stadt ist aber nicht nur die Quelle all dieser Gegenstände, die das Überleben sichern, die blutüberströmte Umgebung erzählt die grausame Hintergrundgeschichte darüber, wie das Paradies verloren ging.

Passend zum Early Acces gibt es nun auch den Launch-Trailer zu P.A.M.E.L.A.

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Partner: