Mario Party Superstars REVIEW

Jedem von uns ist Mario Party sicherlich ein Begriff, oder? Wahrscheinlich haben die meisten von uns auch irgendwann schon einmal mindestens einen Teil der Serie gespielt. Und auch, wenn man früher selber keine Nintendo-Konsolen besessen hat, so hatte man sicherlich mindestens eine Person im Freundeskreis, bei der man immer mal wieder zocken konnte. Und falls dem nicht so war – auch nicht schlimm! Insofern ihr jetzt im Besitz einer Nintendo Switch seid, könnt ihr das tollste Mario Party seit Jahren spielen, welches euch nun das beste aus allen Teilen bietet. Mario Party Superstars steht quasi für das „Most Wanted“ der Mario Party Fans. Und warum das so ist, schauen wir uns jetzt im Detail an.

Pleiten, Pech und Pannen

Mario Party 9 auf der Wii und Mario Party 10 auf der WiiU sind bis heute unter den Fans nicht gerade als die besten und beliebtesten Teile der Reihe bekannt. Nintendo traf damals eine Design-Entscheidung, welche das Spiel in seiner Art deutlich von seinen Vorgängern unterscheiden ließ. Statt einzeln zu würfeln und über das Spielbrett zu laufen, fuhren alle Charaktere in einem Automobil zusammen über das Brett. Es hat sich nicht nur komisch angefühlt, das Spielprinzip hat den meisten auch keinen Spaß gemacht. Nintendo wollte damals etwas Neues und Frisches probieren, fiel damit aber leider auf die Nase. Auch einige Minispiele wirkten damals austauschbar und aufgesetzt.

Mit Super Mario Party auf der Switch versuchte Nintendo dann den nächsten Sprung der Reihe – nämlich in die Welt des Online-Gaming. Nintendo und Online ist so ein Thema für sich. Man konnte zwar Minispiele Online spielen, jedoch keine kompletten Runden auf den Spielbrettern. Zudem waren die Verbindungen zwischenzeitlich recht instabil. Und schon wieder haben die Mario Party Fans ihre Hände über den Kopf zusammengeschlagen. Die Durststrecke ist dementsprechend lang und mit Mario Party Superstars sollte nun endlich das ultimative Party-Erlebnis kommen.

Willkommen zurück

Hier tat Nintendo zunächst einmal gut daran, sich auf die Anfänge und die ursprüngliche Stärke von Mario Party zu fokussieren. In Mario Party Superstars bekommen wir nämlich von den ersten drei Ablegern vom Nintendo 64 insgesamt fünf wirklich gute Spielbretter spendiert. Nintendo hat diese alten Bretter in guter Remake-Manier optisch ins moderne Zeitalter geholt und ja, grafisch sehen die wirklich schick aus. Besonders dann, wenn man die originalen vom N64 Modul noch kennt, bleibt man jetzt auf der Switch zunächst mit offenem Mund sitzen. Plötzlich trifft die Kindheit die Gegenwart. Dies bedeutet auch, wir laufen und würfeln nun endlich wieder einzeln.

Bei den Brettern sind wir noch Nintendo 64 exklusiv unterwegs, dies ändert sich jedoch bei den Minispielen! Wir bekommen 100 Minispiele an die Hand, welche von Mario Party 1 des N64 bis Teil 10 der WiiU reichen. So ist aus jedem Teil für jeden etwas dabei.
Auch die guten alten Items, für die ich Mario Party so schätze, sind wieder mit dabei! Doppel Würfel, dreifach Würfel, goldene Röhre, Pilz oder auch die Möglichkeit, Karten zu bekommen, um gleich zwei Sterne zu erwerben und ggf. Spielern auch Sterne zu klauen. Und die Bonus-Sterne am Ende dürfen auch nicht fehlen! Wer hat die meisten Felder zurückgelegt oder auch die wenigsten? Wer hat die meisten Items eingekauft?

Wenn eine schon verlorene Runde am Ende doch noch gewonnen wird, gibt es rein emotional auf der Couch mit Freunden kaum etwas Besseres!

Umfang

Und auch der Umfang kann sich trotz der „nur“ fünf Spielbretter sehen lassen. Wer alle Bretter gespielt hat, bekommt auf dem „Minispielberg“ die Möglichkeit, alle Minispiele einzeln zu zocken. Auch werden hier die „alle gegen alle“ in 3 vs. 1 oder 2 vs. 2 voneinander getrennt und lassen sich extra auswählen. Ferner gibt es einzelne Online-Herausforderungen. Solo, lokal auf einem TV, lokal mit mehreren Switch Konsolen oder eben auch online ist für jeden etwas dabei. Zudem besteht die Möglichkeit, im Party-Level aufzusteigen und gesammelte Münzen in Toads Shop nützlich gegen Sammelbares einzutauschen.

Fassen wir kurz zusammen, wir haben wieder klassische Spielbretter ohne Fahrzeuge. Wir würfeln und laufen wieder einzeln jeder für sich. Wir haben viele coole Minispiele aus allen vergangenen Mario Party Ablegern. Alle coolen Items sind auch wieder am Start. Was fehlt noch? Der Online Modus aus „Super Mario Party“!

Online

Die letzte und aktuellste Innovation, die Nintendo der Reihe zuletzt spendierte, ist ebenso mit von der Partie. Was in Super Mario Party noch einer Katastrophe gleichkam, ist jetzt – und ich kann nicht glauben, dass ich das in Verbindung mit Nintendo einmal sage – wirklich gut! Endlich können wir komplette Runden online auf den Spielbrettern zocken. Die Verbindungen sind sogar halbwegs stabil. Und sollte doch mal ein Spieler bzw. Spielerin ein Disconnect erleiden, wird diese(r) während der Runde „on the fly“ von der KI ersetzt. Das heißt, die Lobby bleibt bestehen und bricht nicht plötzlich zusammen. Selbst ein „rejoinen“ ist noch möglich, wenn man mit Freunden zockt. Auch gibt es zumindest einen vorgefertigten Chat, wo wir die Möglichkeit haben, über Sticker mit Kommentaren zu kommunizieren. Natürlich ersetzt dies keinen richtigen Chat, ist jedoch ganz nett eingebracht.

Ich habe keine Ahnung, was es in Kyoto morgens zum Frühstück gibt, jedoch sollten sie zukünftig mehr davon essen. Denn Nintendo läuft hier wirklich zur Höchstform auf.

Und dennoch……

Doch kommen wir mal zu einem kleinen Rundumblick und dazu, warum ich trotzdem als Mario Party Fan aktuell noch Bauchschmerzen habe: Ja, Nintendo hat geliefert! Wir bekommen hier einen wirklich starken Mario Party Ableger, welcher uns Stunden über Stunden Spaß bereitet bzw. bereiten wird. Selbst online macht Mario Party jetzt endlich Spaß! Also warum sollte es mir, als Mario Party Fan, nicht gut gehen? Nun, Nintendo hat hier keinen neuen eigenständigen Ableger gebracht. Es fehlt also an neuen und frischen Ideen. Das ist zwar grundsätzlich nicht verkehrt, zumal die letzten Ableger eben auch enttäuscht haben. Aber genau hier bekomme ich die Bauchschmerzen! Nintendo hat sich an den Stärken bereits bestehender Teile bedient und sie als „Best of… Remake“ herausgebracht. Ich hätte es jetzt lieber gesehen, wenn ich diese ganzen Lobeshymnen hier auf einen gänzlich neuen Ableger hätte singen können. Niemand garantiert uns, zukünftig nicht doch wieder alternativ auf den Spielbrettern unterwegs zu sein.

Video-Review

Pro & Kontra

thumbs-up-icon

Pros
  • Man würfelt und läuft endlich wieder einzeln
  • 100 Minispiele aus Mario Party 1 bis 10
  • Online Modus funktioniert sehr ordentlich und wirkt rund und durchdacht
  • Vieles zum Freischalten

thumbs-up-icon

Cons
  • Leider nur 5 Spielbretter
  • Leider nur 10 Charaktere

Facebook
Twitter
Spiel Bewertung
Singleplayer
90
93
Super
96
Multiplayer

FAZIT

Dass man mit Mario Party Superstars einen starken Serienableger bekommt, wenn man sich bestmöglich bei Vorgängern bedient, ist zwar kein Selbstläufer, jedoch auch kein Wunder. Ich werde wahrscheinlich erst wieder ruhiger schlafen, wenn Nintendo einen komplett neuen Serienableger herausbringt, welcher genauso stark daherkommt, wie Mario Party Superstars. Aber die Kritik ist dennoch hoch gegriffen, denn Spaß hatte ich zusammen mit weiteren Mitspielern allemal. Grund dessen kann ich nur jedem dieses Meisterwerk ans Herz legen, um die Wartezeit auf einen taufrischen Ableger angenehmer zu gestalten. 

- Von  Gerrit

Die perfekte Mario Party Sammlung in einem Game!
Nintendo Switch

Mario Party Superstars REVIEW

USK 0 PEGI 3

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |