Mario Kart 8 Deluxe REVIEW

Neue Nintendo Konsole? Neues Mario Kart! Naja, zumindest normalerweise bekommt jede von Nintendos Konsolen ein eigenes Mario Kart spendiert. Dabei schwingen sich Mario und seine Kumpanen auf Rennautos und Motorräder und flitzen quer durchs Pilzkönigreich. Sogar Menschen, die wie ich sonst keine Rennspiele spielen, sind Anhänger der Reihe. Dieses Mal sieht es allerdings etwas anders aus, da die Nintendo Switch keinen wirklich neuen Titel bekommt. Mario Kart 8 Deluxe stellt ein Remake des Originalspiels für die Wii U dar. Berücksichtigt man den einschlagenden Erfolg des Spiels, welches für viele weitere verkaufte Konsolen sorgte, lässt sich das gut nachvollziehen. Auch wir waren sehr begeistert, wie ihr hier in der Review zum Original nachlesen könnt. Daher wollte ich mir auch das Remake nicht entgehen lassen, welches beide DLCs, neue Modi, neue Items und neue Fahrer enthält. Was will man mehr – außer natürlich einem Mario Kart 9? 😉

 

Gib Vollgas!

In Sachen Gameplay hat sich bei Mario Kart 8 Deluxe nicht wirklich viel verändert. Euer Ziel ist natürlich der erste Platz und damit verbundenen Trophäen in den verschiedenen Grand Prix, die das Spiel zur Auswahl stellt. Dabei ist das alles andere als simpel, denn nicht nur euer Können, sondern auch die Auswahl des passenden Charakters, der Zusammenbau eines coolen Gefährts, die Strecke und nicht zuletzt Items haben einen nicht unerheblichen Einfluss.

Bei den Charakteren bietet Mario Kart 8 Deluxe die größte Auswahl, die es bei Mario Kart jemals gab. Neben klassischen Charakteren wie Mario, Toad, Peach oder Bowser könnt ihr auch als einer der Koopalinge, Katzen-Peach oder Tanuki-Mario euch in die Kurven legen. Es ist aber nicht genug mit Mario-Charakteren, denn auch der Bewohner aus Animal Crossing und Link aus Legend of Zelda haben ihren Weg ins Spiel gefunden. Wie ihr merkt, sind die DLCs von Mario Kart 8 Teil der Deluxe Version und direkt zu Beginn freigeschaltet. Zusätzlich gibt es sechs weitere Charaktere, die ganz neu ins Remake kommen: König Buu Huu, Knochentrocken, Bowser Junior, Inkling Mädchen und Inkling Junge. Als weiteren neuen Charakter gibt es Gold Mario, der jedoch im Gegensatz zu allen anderen Charakteren erst freigeschaltet und entdeckt werden muss. Die insgesamt 42 Fahrer unterscheiden sich aber nicht nur optisch, sondern beeinflussen auch eure Attribute, die wiederum euer Fahrverhalten beeinflussen.

Durch Auswahl eures Charakters und Kombination verschiedener Fahrzeugteile, die ihr im Laufe des Spiels freischaltet, könnt ihr eure Attribute beeinflussen. Das Fahrzeug besteht jeweils aus einer Karosserie, einem Satz an Rädern und einem Gleiter – wo der zum Einsatz kommt, verrate ich später. Beides beeinflusst maßgeblich die Attribute Maximalgeschwindigkeit, Beschleunigung, Gewicht, Handling und Haftung. Jeder Charakter hat genau wie jedes Bauteil Stärken und Schwächen, sodass es an euch liegt, eine gute und halbwegs ausgeglichene Wahl zu treffen. Hohe Geschwindigkeiten ermöglich es euch beispielsweise schnell an Abstand zu gewinnen und in Führung zu gehen. Auf der anderen Seite leidet die Beschleunigung, sodass ihr nach einem Treffer durch ein Item oder einen Zusammenstoß lange braucht, um wieder auf Touren zu kommen.

 

Feuer frei

Der wohl interessanteste Aspekt sind die zahlreichen Items, die ihr während der Rennen aufsammeln und einsetzen könnt. Dazu finden sich überall auf der Strecke leuchtende Itemboxen verstreut und ganz neu auch die selteneren Doppel-Itemboxen. In Mario Kart 8 Deluxe könnt ihr wie damals in Super Mario Kart Double Dash zwei Items gleichzeitig lagern und nacheinander einsetzen. Die Palette der Items reicht wie im Hauptspiel von grünen und roten Panzern als Wurfgeschosse über Bananen und Unverwundbarkeits-Sternen bis hin zu zur Super-Acht, die euch acht Items gleichzeitig gibt. Die Verteilung erfolgt dabei zufallsbasiert und abhängig von eurem Platz. Je weiter ihr zurückliegt, desto höher die Aussicht auf starke Items. Besonders die letzten drei Plätze der insgesamt 12 Rennteilnehmer profitieren hiervon und können Blitze (schrumpfen und verlangsamen alle anderen Fahrer), Super-Acht und Kugelwillis (verwandelt euch in eine Rakete, die unaufhaltsam und schnell nach vorne schießt) bekommen. Ich könnte hier noch jede Menge weitere Items aufzählen, allerdings wäre das wahrscheinlich eher langweilig. Nur so viel: Die Items sorgen für jede Menge Abwechslung und gestalten die Rennen sehr dynamisch, sodass sich schnell die Plätze der Fahrer ändern können. Im Vergleich zur Wii U Version bietet Mario Kart 8 Deluxe noch zwei zusätzliche Items: Mit dem Buu Huu könnt ihr einem zufälligen Gegner das Items klauen und die Feder ermöglicht euch einen Sprung nach vorne ermöglicht.

Auch die Strecken zeigen jede Mengen Ideen und bietet einzigartige Elemente, die ihr euch zu Nutzen machen könnt. So finden sich etwa auf vielen Strecken Beschleunigungsstreifen, die euch einen kleinen Geschwindigkeitsboost geben. Wie bereits in Mario Kart 7 gibt es vermehrt Passagen, in denen ihr in die Luft geschleudert werdet und mit eurem Gleiter kurze Strecken fliegen könnt. Auch Unterwasserpassagen finden wieder ihren Weg ins Spiel. Ganz neu in Mario Kart 8 sind Passagen, in denen ihr gegen die Schwerkraft fahrt und euer Kart oder Bike sich an die Strecke haftet. Sogar über Kopf fahren wird dadurch möglich und bringt noch mehr Abwechslung in die Strecken.

Insgesamt bietet Mario Kart 8 Deluxe ganze 12 Cups mit 48 Strecken. Hiervon sind die Hälfte der Strecken aus älteren Mario Kart Teilen und wurden neu aufgelegt, die andere Hälfte hingegen ist komplett neu. Ihr fahrt dabei durch alle möglichen Teile des Pilzkönigreichs, wie durch Warios Goldmine, Toads Hafenstadt, dem berühmten Regenbogen-Boulevard oder Bowsers Festung. Durch die neuen Strecken könnt ihr aber um die Wette in der Excitebike Arena, Mute-City aus F-Zero oder die Hyrule-Piste fahren. Jede Strecke kommt mit eigenen Elementen wie etwa Wasserströmungen, Loren, mit denen ihr kollidieren könnt, oder großen Feuerbällen. Nintendo zeigt hierbei größte Liebe zum Detail und jede Menge interessanter Ideen, wie man Strecken gestalten und herausfordernd machen kann.

 

Jede Menge Modi

Natürlich fahrt ihr nicht stumpf einfach immer wieder um die Wette, sondern habt einiges an Auswahl. Die Standard-Modi sind Grand Prix, bei dem ihr einer der 12 Cups mit 4 Strecken komplett fahrt und VS Rennen, bei denen ihr im Team oder jeder gegen jeden mit unterschiedlichen Einstellungen fahrt – egal ob alleine oder mit Freunden. Dabei könnt ihr nicht nur bis zu vier Controller an eine Switch anschließen, sondern auch zwei Switch Konsolen miteinander verbinden und so zu acht fahren. Den Grand Prix Modus kann man in 50 ccm, 100 ccm, 150 ccm und 200 ccm spielen, wobei jeweils die Schwierigkeit steigt. Grade bei 150 ccm und 200 ccm wird es verdammt schwer, auf dem ersten Platz zu landen.

Ein weiterer Modus, der wieder ein Mal mit dabei ist, ist der Zeitfahren-Modus. Der Name ist Programm, sodass ihr ohne Items möglichst schnell ein Rennen gewinnen müsst. Dabei spielt ihr alleine, wobei ihr gegen Geister antreten könnt, um euch mit anderen Spielern zu messen.

Der Online-Modus bietet euch alleine oder zu zweit die Möglichkeit, in größeren Gruppen gegeneinander anzutreten. Um mit Spielern mit ähnlichen Fähigkeit zu fahren, fangt ihr mit 1000 Punkten an und verliert oder gewinnt nach jedem Rennen einige Punkte. Vor allem dieser Modus besitzt die wohl größte Langzeitmotivation. Wenn ihr lieber mit Freunden spielt, könnt ihr auch bestimmte Leute über Freundescodes einladen oder Turniere eröffnen.

Der Schlacht-Modus in Mario Kart 8 Deluxe wurde komplett überarbeitet. In acht komplett neuen Arenen geht ihr dabei aufeinander los und versucht den Sieg davon zu tragen. Es gibt es fünf Modi, aus denen ihr wählen könnt. Im Ballonkampf versucht ihr durch Items die Ballons eurer Gegner zerplatzen zu lassen, ohne selber getroffen zu werden. Bei Räuber und Gendarm werden die Spieler in zwei Gruppen eingeteilt. Die Gendarmen haben Piranhapflanzen vor ihrem Auto, welche die Räuber einfangen. Die Räuber auf der Flucht müssen drei Minuten durchhalten und können an bestimmten Schaltern ihre gefangenen Teampartner wieder befreien. Die Bob-Omb Schlacht ähnelt dem Ballon-Kampf, nur dass als einzige Items Bob-Ombs verwendet werden können und der Kampf entsprechend explosiver abläuft. Den Insignien-Diebstahl kennt man vielleicht noch vom GameCube oder DS. In der Arena wird eine Insignie platziert, die es 20 Sekunden zu halten gilt. Hat man sie eingesammelt, läuft der Countdown, wobei alle anderen Spieler mit Items versuchen können, sie zu klauen. In der Münzjagd werden zunächst Münzen in der Arena verstreut und gesammelt. Danach kann man versuchen, mit Items sich Münzen zu klauen, um am Ende der Zeit die meisten Münzen zu besitzen.

Insgesamt liefern die Modi einiges an Abwechslung und Herausforderung. Vor allem der neue Schlacht-Modus ist sehr gut gelungen und bietet viele Möglichkeiten, auf seine Kosten zu kommen. Am meisten Spaß hat man beim Schlacht-Modus allerdings mit Freunden oder im Online-Modus.

 

Schön bunt!

Zur Grafik lässt sich grundlegend das Gleiche wie zur Wii U Version sagen: Wow! Das Spiel läuft wunderschön flüssig, bunt und mit vielen Effekten und kann einfach nur begeistern. Mario Kart 8 Deluxe setzt sogar noch einen drauf und läuft bei 1080p im Dock-Modus und sieht damit noch eine Ecke hübscher aus als die originale Wii U Version mit 720p. Auch im Handheld-Modus zeigt sich das Spiel von seiner besten Seite. Sowohl die vielen Charaktere, als auch die Strecken sind mit Liebe zum Detail gestaltet worden und zeigen viele kreative Ideen. Obwohl Mario Kart 8 bereits vor einigen Jahren erschienen ist, bin ich nicht drum herum gekommen, das Spiel nochmals zu bewundern und begeistert zu sein.

Der Soundtrack ist auch wieder schön stimmig und passt gut zu den jeweiligen Strecken. Die einzelnen Tracks werden nicht langweilig, selbst wenn man die gleiche Strecke immer und immer wieder fährt. Typische Mario-Soundeffekte wie etwa ein lachender Toad beim Überholen oder der empörte Ausruf von Luigi, wenn man ihn mit einem grünen Panzer trifft, dürfen natürlich auch nicht fehlen und verleihen dem Spielen den typischen Nintendo-Charme.

An dieser Stelle möchte ich auch kurz auf die Steuerung eingehen. Wie bereits bei den Vorgängern ist sie sehr intuitiv und einfach gemacht. Man hat dabei die Wahl zwischen Bewegungssteuerung und Steuerung mit dem Analogstick, je nach persönlichem Geschmack. Beide Varianten funktionieren gut, wobei die Bewegungssteuerung ein realistischeres Fahrgefühl gibt.

Facebook
Twitter
Spiel Bewertung
Singleplayer
92
92
Super
92
Multiplayer

FAZIT

Mario Kart 8 Deluxe ist zwar kein Mario Kart 9, aber definitiv ein toller und würdiger Mario Kart Ableger auf der Nintendo Switch, der euch für viele Stunden begeistern kann. Mit 48 toll designten Strecken, über 40 Charakteren und einer ganzen Reihe an Modi wird das Spielen bestimmt nicht so schnell langweilig. Grade im Online-Modus oder mit Freunden kann man immer „noch eine Runde“ spielen und viel Zeit investieren. Mario Kart 8 Deluxe gehört definitiv auf jede Nintendo Switch!

- Von  Tim

Nintendo Switch

Mario Kart 8 Deluxe REVIEW

USK 0 PEGI 3

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |