Diablo Immortal wurde im letzten Moment in China verschoben

Die Veröffentlichung von Diablo Immortal wurde mit vielen Kontroversen begleitet, die nach wie vor andauern. Dabei geht es vor allem die von vielen Kritikern hervorgehobene Monetarisierungspraxis des Titels, der auf Mobile für iOS und Android sowie für den PC erschienen ist. Ob das aber Publisher Activision und Entwickler Blizzard allzu sehr kümmert? Denn die nackten Zahlen zeigen einen ziemlich positiven Trend. Laut einem Bericht der Kollegen von PCGamesN hat Diablo Immortal innerhalb von zwei Wochen bereits 24. Millionen US-Dollar eingespielt. Der Hersteller dürfte also mehr als zufrieden sein.

Laut PCGamesN war nur Hearthstone im gleichen Launchzeitraum 2014 erfolgreicher was Mobile-Veröffentlichungen von Blizzard angeht. Einen interessanten Einblick darauf, woher die meisten Spielerinnen und Spieler des Action-Rollenspiels kommen, gibt derweil AppMagic. Der Großteil der Downloads stamme vor allem aus den USA und Südkorea. Gerade auf den asiatischen Markt wollte Blizzard mit Diablo Immortal ja abzielen und holte sich daher als Entwickler für das Spiel NetEase ins Boot. Auch in China könne man gute Umsätze erzielen, doch wurde dort das Free-to-Play-Mobil- und PC-Spiel in letzter Minute verschoben. Am 23. Juni 2022 sollte das Spiel eigentlich in der Region veröffentlicht werden. Eine neue Nachricht auf der offiziellen chinesischen Diablo-Website (wie vom Analysten Daniel Ahmad berichtet) hat die Spieler und Spielerinnen darüber informiert, dass dies nicht mehr der Fall sein wird.

Offizieller Tweet

„Es tut uns leid, Ihnen mitteilen zu müssen, dass der für den 23. Juni geplante Start von Diablo: Immortal verschoben wird“, heißt es dort. „Das Entwicklungsteam arbeitet an einer Reihe von Optimierungen des Spiels – größere Geräteunterstützung für eine größere Anzahl von Modellen, maximale Grafikqualität bei mehr Modellen, eine Reihe von Erfahrungs-, Netzwerk- sowie Leistungsoptimierungen und mehr. Wir glauben, dass das Spielerlebnis in der offiziellen Launch-Version flüssiger sein wird und euch bessere Spielinhalte bietet.“

Blizzard hat indes kein neues Veröffentlichungsdatum für das Spiel genannt, hat aber versprochen, den Spieler und Spielerinnen zum Start seltene Gegenstände als Entschuldigung zu schenken. Wenn die Behauptung von Blizzard sich bewahrheitet, ist es unklar, warum Blizzard beschlossen hat, Diablo Immortal so kurz vor der geplanten Veröffentlichung zu optimieren.

Wie Niko Partner’s Ahmad anmerkt, kommt die Verzögerung kurz nachdem eine der größten chinesischen Social-Media-Plattformen, Weibo, den offiziellen Diablo Immortal-Account wegen „Verstoßes gegen die entsprechenden Gesetze und Vorschriften“ gesperrt hat.

Diablo Immortal wurde am 2. Juni auf iOS und Android, sowie als offene Beta auf dem PC veröffentlicht. Der Titel stieß aber schnell auf negative Resonanz, da es sich stark auf Mikrotransaktionen konzentriert.

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |