Accessibility: Sony stellt „Project Leonardo“ als Controller-Alternative vor

Accessibility, sprich Barrierefreiheit, hat in den vergangenen Jahren einen immer größer werdenden Stellenwert eingeneommen. Zum Glück, denn egal ob man mit großen oder kleinen Beeinträchtigungen zu kämpfen hat: sie sollten nicht den Spaß an Videospielen im Weg stehen. Vor allem bei Microsoft und Sony hat man mittlerweile ein gutes Gespür für entsprechende Optionen entwickelt. Microsoft etwa bietet mit dem Xbox Adaptive Controller eine Alternative zum herkömmlichen Controller an, bei Sony beschränkte sich die Barrierefreiheit bisher vor allem auf zusätzliche Optionen in den großen Blockbustern. Nun ziehen die Japaner aber selbst mit einer Alternative zum Dualshock bzw. Dualsense nach.

Das neue Eingabegerät hört bislang auf den Namen „Project Leonardo“ und befindet sich noch in der Entwicklung. In der Pressemitteilung heißt es unter anderem:

„Durch Gespräche mit Barrierefreiheitsexperten und großartigen Organisationen wie AbleGamers, SpecialEffect und Stack Up haben wir einen hochgradig konfigurierbaren Controller entwickelt, der mit vielen Accessoires von Drittanbietern zusammenarbeitet und sich in die PlayStation 5 Konsole integrieren lässt, um neue Spielmöglichkeiten zu eröffnen. Es wurde entwickelt, um häufigen Herausforderungen zu begegnen, mit denen viele Spieler mit eingeschränkter Motorkontrolle konfrontiert sind, einschließlich Schwierigkeiten, einen Controller über einen längeren Zeitraum zu halten, präzise kleine Gruppen von Tasten oder Auslösern zu drücken oder Daumen und Finger optimal auf einem Standard-Controller zu positionieren.“

Und so sieht der Controller aus.

Unter anderem lassen sich sämtliche Tasten auf die individuellen Bedürfnisse konfigurieren. „Project Leonardo für PlayStation 5 ist eine Leinwand für Gamer, um ihr eigenes Spielerlebnis zu erschaffen. Es enthält ein robustes Kit mit austauschbaren Komponenten, darunter eine Vielzahl von Kappen und Tasten für analoge Sticks in verschiedenen Formen und Größen. Spieler können diese Komponenten verwenden, um eine Vielzahl von Steuerungslayouts zu erstellen. Und der Abstand des Analogsticks vom Gamepad kann an die Vorlieben des Spielers angepasst werden. Diese Komponenten ermöglichen es den Spielern, eine Konfiguration zu finden, die für ihre Kraft, ihren Bewegungsbereich und ihre besonderen körperlichen Bedürfnisse geeignet ist.“

Wann Project Leonardo final erscheint und zu welchem Preis, ist aktuell nicht bekannt.

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Partner: