The Witcher 3: Hearts of Stone – Nun kommt der Steuereintreiber

In dem unfassbar großen Rollenspiel The Witcher 3: Wild Hunt fanden Spieler immer wieder Möglichkeiten, um durch Exploits oder durch geschicktes Handeln an besonders viel Geld zu gelangen. Nachdem man dem Muschelhändler bereits mit einem Patch seine wertvolle Ware genommen hat, wird es nun einen weiteren Schritt geben, um die hilflosen Kühe zu schützen, die immer wieder sterben mussten, damit clevere Spieler ihre Häute teuer verkaufen konnten.

Mit The Witcher 3: Hearts of Stone führt CD Projekt Red den Steuereintreiber ein, der besonders von uneinsichtigen Exploit-Nutzern 200% des Profits von euch abknöpfen will. Dieser stellt verdächtigen Spielern ein paar Fragen zu ihrem Einkommen und ihren Handelsaktivitäten in der letzten Zeit. Natürlich ist dies nur ein kleiner Scherz seitens der Entwickler, denn der Steuereintreiber lässt sich durch ein einfaches Verneinen „vertreiben“ und ihr werdet als Dank den Titel „Angesehener Steuerzahler“ erhalten.

 

http://scr.wfcdn.de/11013/The-Witcher-3-Wild-Hunt-1444899055-0-0.jpg

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |