Don’t be afraid – Standalone Demo PLAYER’S VOICE

Bereits im Jahr 2018 hat man von Don’t be afraid, dem Indie Horror Game von „Brocken Arrow Games“ gehört. Lange war es ruhig um dieses ambitionierte Projekt, doch nun habt ihr die Gelegenheit, mit „The First Toy“ den Prolog als Standalone Story zu Don’t be afraid in Form einer kostenlosen DEMO über Steam zu zocken.

Doch worum geht es in diesem First Person Horror Adventure?

Ihr seid Jamie. Jamie ist ein kleiner 11-jähriger Junge und wurde von einem Psychopathen entführt und in eine größere Box mit Sichtfenster, irgendwo unterirdisch in einem Konstrukt vieler verwinkelter Räume eingesperrt. Der Psychopath hat dabei ein ganz besonderes Faible für Puppen und als eine solche betrachtet er euch auch. Eine, mit der er spielen will. Und als ob das nicht schon unheimlich genug wäre, werdet ihr auch von blutverschmierten Schaufensterpuppen durch das Spiel begleitet. Klingt im ersten Moment harmlos? Stimmt. Jedoch werdet ihr schnell herausfinden, dass in diesen Puppen mehr Leben steckt, als für gewöhnlich.

Das Spiel selbst läuft recht linear ab. Es wird euch mehr oder weniger klar vorgegeben, wohin es als Nächstes gehen soll. Abseits von eurem Weg lässt sich, soweit man es aktuell beurteilen kann, nicht viel entdecken. Zwar ist der Prolog als eigenes Spiel zu sehen, dient aber als Vorgeschmack darauf, was in Zukunft mit der Vollversion noch auf uns zukommen soll.

Das Vorankommen findet ausschließlich über das Lösen von Rätseln und Erkunden der Umgebung statt. Die Rätsel sind mal mehr mal weniger fordernd. Keine Sorge, speziell hier im Video, werden wir euch nicht spoilern!

Don’t be afraid – Standalone Demo Video

 

Aktuell gibt es eine englische Sprachausgabe. Inwieweit später noch weitere Sprachen hinzugefügt werden oder eben nicht, wird sich zeigen. Grafisch ist das Spiel recht solide. Hier und da dürften es noch ein paar mehr Details sein. Von der Atmosphäre her bietet einem das Spiel jedoch jetzt schon eine schöne Horrorerfahrung, die für zwischendurch absolut lohnenswert ist.

Das Ziel ist klar! Alle Rätsel lösen, um dem Psychopathen aus dem unterirdischen Konstrukt zu entkommen! Die Spielzeit beläuft sich für den Prolog auf etwa 25 bis 30 Minuten.

Wir sind schon sehr gespannt auf die Vollversion und werden weiterhin ein Auge auf dieses Projekt werfen. Falls wir euch neugierig gemacht haben, können wir euch diese kleine Horrorerfahrung ans Herz legen.

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |