+++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++    +++  

Hot News

Shin Megami Tensei V: Vengeance erscheint im Juni + Ankündigungs-Video

Der Publisher ATLUS kündigt Shin Megami Tensei V: Vengeance für die Nintendo Switch, PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X|S, Xbox One, Windows und Steam an. Ein Video zeigt ein paar Momente aus dem Spiel und gibt euch einen ersten Vorgeschmack auf das, was ich im Sommer 2024 erwartet. Trailer zum Spiel Shin Megami Tensei

Hot News

Medienberichte: Nintendo verschiebt Launch der neuen Switch auf 2025

Noch ist sie nicht einmal offiziell angekündigt, dennoch soll sie schon bald der Öffentlichkeit vorgestellt werden: die neue Switch bzw. der Nachfolger der erfolgreichsten Konsole, die Nintendo jemals veröffentlicht hat. Mehrere Insider berichteten bereits vor einer Weile, dass Nintendo offenbar eine Enthüllung für März 2024 vorsieht und eigentlich sollte die neue Konsole auch noch im

Hot News

Final Fantasy XVI – Der erste DLC ist bereits jetzt verfügbar

Bei den Game Awards gab es eine große Überraschung. Anstatt nur Informationen zu den DLCs für Final Fantasy XVI zu veröffentlichen, wurde bekannt gegeben, dass der erste DLC „Echoes of the Fallen“ ab sofort erhältlich ist. Der zweite „The Rising Tide“ wird 2024 folgen. Echoes of the Fallen schlägt ein Kapitel noch vor dem Finale auf.

Hot News

Visions of Mana von Square Enix angekündigt

Mit Visions of Mana, dem ersten Haupttitel der Mana-Serie seit über 15 Jahren, enthüllte Square Enix auf den The Game Awards einen brandneuen Teil der beliebten Spieleserie. Visions of Mana kehrt zu den Action-RPG-Wurzeln der Serie zurück und bietet den Spieler und Spielerinnen ein neues Abenteuer mit dem Protagonisten Val, einem Seelenwächter. Er beschützt eine


Littlewood PLAYER’S VOICE

Diese Art von Spiel wird mir nie langweilig! Es ist einfach spannend, zu sehen, wie das, was man aufbaut, nach und nach wächst und gedeiht. Doch das allein ist es nicht! Für mich ist es viel mehr die Herzenswärme und Liebe zum Detail, die mich an so einen Titel wie Littlewood fesselt.

Laut Entwickler dienten Animal Crossing, Dark Cloud sowie Runescape als Inspiration. Als PCler habe ich nur Letzteres gespielt, erkenne jedoch ganz klar den Einfluss des Level-Up-Designs aus dem mittlerweile 20 Jahre alten RPG.

Entwickler: Sean Young
Publisher: SmashGames
Steam-Veröffentlichung: August 2020

„Die Welt wurde bereits gerettet. Jetzt ist es Zeit, deine Stadt wieder aufzubauen, neue Hobbys zu lernen und lebenslange Freundschaften in diesem friedlichen und entspannenden Rollenspiel zu schließen.“

Littlewood

Wie die Spielbeschreibung bereits andeutet, ist das aktive Held sein vorbei, denn die Welt haben wir bereits gerettet. Allerdings fehlt jegliche Erinnerung an den Kampf auf Leben und Tod gegen den Schwarzen Magier. Und was nun auf uns zukommt, sind Tage des Wiederaufbaus und der Ruhe.

Städtebau ohne Druck

Sehr viel Freiheit lassen die Entwickler uns Spielern, wenn es um den Aufbau des kleinen Dorfes geht. Vorerst zumindest. So dürfen wir Hügel schaffen oder sogar Flüsse und Seen graben.

Erst, wenn wir anfangen, die Häuser der NPCs entsprechend einzurichten, sollten wir das eine oder andere anpassen. Denn die Charaktere haben jeweils ihre eigenen Vorlieben! So bevorzugt der eine die Lage seines Hauses nah am Marktplatz, während der andere lieber auf einem Hügel lebt.

Aber die virtuellen Dorfbewohner unterscheiden sich nicht nur in ihren Vorlieben für ihr Heim. Und an dieser Stelle kann ich gar nicht anders, als ein großes Lob an die Entwickler auszusprechen! Denn jeder Charakter ist einzigartig und man würde ihn sofort wiedererkennen.

So gibt sich der fedrige Bubsy ziemlich eitel und legt viel Wert auf sein Äußeres. Zudem kocht er gerne Delikatessen und genießt die Annehmlichkeiten des Lebens. Terric hingegen ist ein ehrenhafter Ritter aus vergangenen Tagen und patrouilliert noch heute gewissenhaft die Straßen in der Nacht. Lilith ist emotional etwas labil und hat Schwierigkeiten, ihre zerstörerische Magie unter Kontrolle zu halten, weshalb die anderen ihr eher „respektvoll“ begegnen. Eine Prinzessin namens Iris hat ihr altes Leben im heimatlichen Schloss aufgegeben, um ihren eigenen Träumen zu folgen. Und was wäre unser Dorf ohne den alten Dudley. Die gute Seele der Gemeinschaft. Und das waren nur fünf der 15 Bewohner. Doch jeder einzelne ist liebenswert und individuell.

„I know you’re the Hero of Solemn, and I’m just a poet who loves playing card games, but…“

Zu einem guten Life Sim gehört natürlich auch das Anbandeln und Daten (Smiley!). Und dieser Aspekt wurde einfach wunderbar umgesetzt! So dürfen wir die anderen Bewohner umgarnen, mit ihnen flirten und sie ausführen. Dabei ist es egal, ob unsere bessere Hälfte männlich, weiblich, Orkfrau oder Vogelmensch ist, es werden keine Grenzen gesetzt. Und auch virtuelle Polyamorie ist völlig in Ordnung, denn eifersüchtig wird hier keiner.

Es gilt also, das Junggesellendasein in allen Zügen zu genießen! Und ja, ich hatte das eine oder andere Date, bevor ich mich niedergelassen und geheiratet habe. Und wer wäre hierfür ein besserer Kandidat als Maximilian, ein Pro-Gamer im Monster-Kartenspiel, der nebenher Poesie schreibt… Littlewood ist übrigens das erste Spiel, in dem ich mit einem NPC zusammen ein Gedicht verfassen durfte! Auch, wenn das Ergebnis sich ein wenig holprig liest, war das total immersiv und hat Spaß gemacht: „You are Adorable like Wintermoon. You are one of a kind because you smell like Lilac.“

Der große Tag

Der Höhepunkt in Littlewood ist der Tag, der als glücklichster im Leben gilt: Die Hochzeit! Und auch hier steckt viel Sorgfalt und Liebe zum Detail. Wir dürfen neben dem Datum auch ein Theme wählen, nach dem sich die simpel gehaltene Dekoration richtet. Danach geht es ans Einladen der Charaktere, die der Trauung beiwohnen sollen. Und auch hier spielt es wieder keine Rolle, welche Romanzen wir in der Vergangenheit geführt haben. Denn alle freuen sich für das junge Paar und wünschen nur das Beste. Einfach schön!

Mit der Trauung kommt der Abspann und gibt einem das Gefühl, das Game durchgespielt zu haben. Dabei zeigen sich noch einige Cut-Szenen, in denen die übrigen NPCs ihre Gefühle einem anderen Bewohner gestehen. Und so viel Romantik habe ich wahrlich nicht erwartet! Somit konnte ich gar nicht anders, als grinsend vor dem Bildschirm alles aufmerksam zu verfolgen. So zum Beispiel Lilith und Ash:

Lilith: „Aber du… bist ein super cooler Typ und so. Solltest du dir nicht jemanden suchen, der auch cool ist? Ich bezweifle, dass ich sehr cool bin.“

Ash: „Was!? Lilith, du bist ein WIZARD, der FEUERBÄLLE aus den Händen schießen kann. Das macht dich zur coolsten Person, die ich kenne.
Außerdem finde ich, dass du… wirklich hübsch bist!“

Also so ein schönes Game! Herzenswarm und immersiv wird man vom Spieler eines Life-Sims zum Helden von Solemn. Und weil die Zeit nur in Verbindung mit dem eigenen Energieverbrauch, wie etwa beim Kochen oder Bergbau, voranschreitet, fällt auch der Druck eines endenden Tages weg. Man tut einfach das, was man tun möchte.

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Partner: