Final Fantasy XIV: A Realm Reborn – Square Enix sperrte bereits fast 500 Accounts

Square Enix hat erneut über 800 Spieler von Final Fantasy XIV gebannt. Die Thematik ist zwar heikel aber nicht neu, denn man kündigte bereits an, alles zu unternehmen, um es Cheatern und Betrügern in Final Fantasy XIV: A Realm Reborn schwer zu machen.

An die 500 Accounts wurden zwischen dem 27. Februar und dem 5. März aufgrund von Werbung gesperrt. Diese Werbung umfasste sogenannte Real-Money-Trading-Portale, in denen reales Geld in die fiktive Währung in Final Fantasy XIV: A Realm Reborn getauscht wurde, um sich vorteile gegenüber anderen Spielern zu verschaffen.

Selbstverständlich wird das Online-Spiel weiterhin von Square Enix überwacht, was weitere Sperrungen zufolge haben kann.

Facebook
Twitter

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Partner:

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogli.de - Blog-Verzeichnis Webverzeichnis - Webkatalog www.inetcomment.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blog Button
Games-Mag  |  Gameplay Gamers  |  Game 2  |  Gamer83  |  Heavenly-Mangas  |  MarioFans  |  PixelOr  |  TrueGamer  |  Nintendo Switch Forum  |  Spielkritik  |  Videospielgeschichten  |  N-Mag  |  Indieflock  |  KodyBits  |  Zockerheim  |  twitch/noviiq  |  TVGC  |  RLC-Gamer  |  Zockwork Orange  |  Collect a Box  |  Gametainment.net  |  Retrogamingcrew  |